Dienstag, 25. Juli 2017

Immer eine Reise wert


Die Nachricht traf mich vor wenigen Wochen wie ein Blitz, um Pumping Ercan's legendäres Gym in München soll es bald (2019) geschehen sein. Gestern Montag gabs einen weiteren Besuch dort. Wie immer eine Reise wert. Erstens, weil der Ort magisch ist und zweitens, weil auch der Hausherr immer der geblieben ist, der er ist: ein klasse Kerl, von dem man viel lernen kann, der megasympathisch ist und eine gewaltige Aura hat.

Wir haben uns da drin wieder mal nichts geschenkt. Wie ihr am Bild oben seht, war sogar ein Pump im Unterarm das Resultat :-) Meine beiden Begleiter und und Kameraden Sesi und Thomas haben feine Berichte auf ihren Seiten abgeliefert. Sehr lesenswert.

Sesis Bericht: https://www.workout2day.at/2017/07/25/pumping-ercan/

Thomas Bericht: http://wordpress.trainingsnomaden.de/ins-blaue-trainieren/

Wer dieses Stück deutsch-türkische Bodybuilding-Geschichte noch nicht gesehen hat, der sollte sich also sputen. Noch dazu, wenn man auf Maschinen trainieren kann dort, auf denen auch schon ein gewisser Arnold Schwarzenegger geackert hat. Mehr zum Thema Motivation braucht man also nicht zu sagen.

In dem Sinne, Angriff!

Bei Sesi und Kollegen läuft die Vorbereitung auf das Projekt "Red-Bull 400", einem unvergleichlichen Schanzenlauf in Bischofshofen. Megaharte Geschichte, Laktatübelkeit pur. Ich mache bei einigen Einheiten mit. Nebenher trete ich auch noch vermehrt in die Pedale. Habe mein Uralt-Rennrad wieder aktiviert und fahre damit zum Bahnhof von mir zuhause. Immerhin 44 Kilometer sind das pro Tag, mehrmals die Woche ergibt das ein nettes Nebenher-Pensum, wenn obendrein sportlich gefahren wird, weil man die letzten Tage und Wochen zuviel Tour de France geschaut hat :-)





Keine Kommentare: