Sonntag, 28. Juni 2015

Irgendwo in Russland

Mit deiner Maximalleistung wärmt sich in Russland gerade eine junge Gewichtheberin auf, ist ein gängiger Scherz unter Stemmern.

Es ist aber tatsächlich so, dass der Osten mehr zu bieten hat, als wir im Westen so annehmen. Wir werden von vielen Trends aus Amerika überflutet, doch dabei stammt vieles vom "alten" und immer noch aktuellem Wissen von ganz woanders. Und auch Alter schützt vor beeindruckenden Leistungen nicht.

Bis Montag dieser Woche war Steve Maxwell bei mir zu Gast. Mit 64 Jahren noch in beneidenswerter Form, austrainiert, Körperfettanteil unter 10 Prozent und mobil wie ein junger Turner.

Selbiges gilt auch für viele Russen. Hier der erste Trainer vom bekannten Strongman Misha Koklyaev.



Ich sag nur, anschauen und staunen. Wer in diesem Alter noch diese Gewichte bewegt und dabei so viel Spass hat, macht definitiv was richtig. Und die Leistungen lassen so manchen von uns erblassen.

Einen guten Rest-Sonntag! Es gibt viel zu tun ...

Montag, 22. Juni 2015

Die Trainer-Legende erneut in Österreich


Der gute Steve Maxwell ist über die Jahre zu einem Österreich-Fan geworden. Und zu einem guten Kameraden meinerseits.

Nun war wieder mal die Zeit, wo dieser US-Trainerguru hier war und wir haben eine feine Zeit miteinander verbracht. Er hat auch ein geniales Seminar gegeben hier in den Alpen.

Zwei Seminargäste hatten danach nicht genug. Am nächsten Tag gings weiter in Farmer Karls berühmt-berüchtigten Haus-Hangelgarten. Aber seht selbst:



Beides, ein Ehepaar, sehr fitte Zeitgenossen. Anna etwa kann 8 Klimmzüge und Chris ist als Soldat auch kein Bürohengst! Zwei Daumen hoch.

Steve zieht nun weiter nach Köln. Heute haben wir noch einen kleinen Berg samt Aussichtsturm erklommen. Der Kerl ist mit 62 fitter als die meisten, die deutlich jünger sind als er. Hammer. Walks the Talk! Als einer der wenigen im Business. Durfte ich in gemeinsamen Trainingseinheiten wieder feststellen.

Guten Wochenstart. Ich habe natürlich auch ein weiteres Interview mit ihm geführt für
www.power-quest.cc

An der Trainingsfront geht's ebenfalls munter weiter. Morgen am Programm: Hocke-Reißen, Umsatz-Züge und Frontbeugen. Basics.

Fight on!

Freitag, 12. Juni 2015

Gartengestaltung etwas anders


Kamerad Karl ist nicht der einzige, der einen etwas anderen Garten bei seinem Haus pflegt. Viele Leser hier kennen seine außergewöhnliche Hangelanlage!

Und auch mein Vorarlberger Freund Lukas hat die Gartengestaltung mal etwas anders angepackt. Siehe Bild.

Seit kurzem ziert ein Spannreck sein Grün. Verwunderte Blicke seiner Nachbarn sind damit sicher garantiert. Er hat das ganze aus einem Dachboden ausgehoben, hat mehrere Jahrzehnte am Buckel das Ding, aber einwandfrei in Schuss und Lukas übt schon fleißig drauf. Zwei Daumen hoch dafür.

Aus Vorarlberg ereilten mich gestern auch interessante News. Sporthändler Mark Dorninger bietet Whey-Protein (geschmacksneutral, Top-Qualität) an. Zu einem sehr guten Preis. Da das Ablaufdatum der Ware im Herbst ist (was nix macht, da es viel länger hält). Fünf 2-Kilo-Säcke um 110 Euro. Denke, kann auch einzeln gekauft werden. Kontaktiert ihn einfach: Office@spodo.at

Ich krieg dafür nix, aber Mark bat mich, das zu veröffentlichen. Whey ist vor allem ums Training herum ein "Life-saver". Muskelkater fällt geringer aus, man kann die Trainingsfrequenz nach oben schrauben. Und was viele gar nicht wissen. Whey hat vor allem in der Konzentrat-Form gesundheitsfördernde Eigenschaften, ist basisch (nur die geschmacksneutrale Variante!) und damit gut für den Körper!

Ein gutes Wochenende, haut rein,

Dominik

Freitag, 5. Juni 2015

Kniebeugen-Programm à la Bill Starr


In der Hüfte und den Beinen liegt das Zentrum der Kraft. Das ist nichts neues und dennoch wird es vielfach ignoriert. Oder sieht wer in den Studios dieser Welt viele Leute beim Kniebeugenständer. Wohl nur, um das Handtuch dort hinzuhängen.

Doch ohne Fundament kein Haus. Auch mein Gewichthebe-Trainer sagte erst kürzlich mit Vehemenz zu mir: "Kein vernünftiges Training ohne Kniebeugen!"

Auch ich hätte in den Anfängen meiner Trainingskarriere diesen Rat wohl dringend gebraucht. Aber es ist nie zu spät für Änderungen.

Für Anfänger reichen lineare Gewichtssteigerungen bei dieser Königsübung. Danach kann man anderes machen. Ein hochintensives aber sehr simples und erfolgreiches Programm ist das von Bill Starr (der Herr oben im Bild). Das "3s, 5s and 10s program" um genauer zu sein aus seinem Klassikerbuch "The strongest shall survive". Wer das nicht hat, ist selber schuld. War die Basis für später folgende Werke wie "Starting Strength" von Mark Rippetoe, "531" von Jim Wendler und und und. Starr war Vorreiter.

Hier das Programm:
- einmal die Woche arbeitet man sich auf einen schweren 3er-Topsatz hoch in insgesamt fünf Sätzen
- einmal die Woche arbeitet man sich auf einen schweren 5er-Topsatz hoch in insgesamt fünf Sätzen
- einmal die Woche arbeitet man sich auf einen schweren 10er-Topsatz hoch in insgesamt fünf Sätzen

Also dreimal Beugen die Woche mit unterschiedlichen Wiederholungs-Parametern.

Ein Beispiel, wenn jemand auf 5 WH maximal 100 kg beugen kann.
20x5, 40x5, 60x5, 80x5, 100x5 (Topsatz)

Wenn das gut geht, Gewicht erhöhen um 2,5 kg. Geht das nicht mehr, auf 1 kg Steigerung runterfahren.

Das hat vielerlei Vorteile, außer das es hart und schweißtreibend ist. Die 3er treffen eher die Maximalkraft, die 10er stärken die Kraftausdauer und die 5er sind ein optimales Mittelding dazu.

Ein sehr sehr simples und gutes Programm. Keinerlei Prozente und es ist auch von der Intensität her gut durchdacht. Am 10er-Tag kriegt man hohes Volumen (hart), der 3er ist niedrig von diesem Parameter her (leicht) und der 5er wieder das Mittelding (medium).

Wichtig ist, dass man langsam damit anfängt, lieber defensiv beginnen, nicht gleich maximal, Gelenke und Bänder brauchen mehr Zeit als die Muskeln um sich an diese Belastungen zu gewöhnen. Wer will, kann etwa die Dreier oder Fünfer auch als Frontkniebeuge machen. Somit etwas andere Belastung/Winkel.

Diesem Programm sollte man auf alle Fälle einmal eine Chance geben! Es lohnt sich. Gutes Wochenende und enjoy the sun!