Freitag, 22. Mai 2015

Legendäre Trainingssysteme Fortsetzung

Die Zeit der Beeren kommt nun wieder und hier ein Shake, der mir fast täglich den Tag "versüsst":
 
250 ml Rohmilch
100 Gramm Beeren gefroren
40 Gramm Eiweiß Pulver Orgainic
15 Gramm Kokosflocken
Prise Zimt
 
mit einem Stabmixer durchmixen ein paar Sekunden und genießen.
 
Apropos Eiweisspulver. Die Firma Orgainic stellt noch einige Tage für Leser hier einen Rabattcode zur Verfügung. "NT15" bei der Bestellung garantiert gute Prozente!
 
Wer beim Eiweisspulver Euros sparen will, setzt aufs falsche Pferd. Lieber wo anders sparen. Außer man nimmt minderwertige Qualität (China-Ware gefällig?), fragwürdige Zusätze und sonstiges gerne in Kauf. Aber es ist eigentlich unverständlich. Denn wie schon oft erwähnt. Manche Leute geben in ihr Auto besseren Treibstoff als in ihren Körper. Das ist zu hinterfragen...
 
Die meisten Firmen sind auf Gewinnmaximierung aus. Auch im Supplemente-Bereich natürlich. An sich nichts schlechtes. Aber wenn es zu Lasten der Qualität geht, ist der Konsument immer der einzige Leidtragende. Es gibt nur wenige wirklich vertrauenswürdige Hersteller. Dass Sachen aus Europa kommen oder sonstwas, ist übrigens kein Qualitätsmerkmal noch.
 
Orgainic verdient beide Daumen hoch. Erstens ist die Herkunft genau definiert (das Eiweiß kommt aus Österreich), ist Bio obendrein.
 
Noch etwas anderes: Old-School-Trainingstechniken werden heute auch oft übersehen. Wer kennt heute noch einen John Grimek? Einen Bill Starr? Oder einen John McCallum?
 
Doch es kommen sehr sehr gute, simple Trainingsansätze aus der "guten alten Zeit". Von einem Vern Weaver etwa. Ebenfalls heute keine Hausnummer mehr. Leider. Man beachte diesen Körper. Ohne verbotene Hilfsmittelchen aufgebaut in den 50er- und 60er-Jahren. Ohne Wunderdiät und wohl auch ohne Wundersupplemente!

 
Über Vern gibt es in diesen beiden Artikeln sehr gutes zu erfahren.

http://ditillo2.blogspot.co.at/2008/09/vern-weaver-part-1-jan-dellinger.html

http://ditillo2.blogspot.co.at/2008/09/vern-weaver-part-2-jan-dellinger.html

Das Trainingsprogramm ist das, was es sein sollte. Simpel, aber höchst effektiv. Ein klassischer Oberkörper-Unterkörper-Split mit den ehrenwerten Grundübungen. Seht euch heute mal um. Seht ihr irgendwo noch wen mit einem beladenen Dip-Gürtel am Werk. Mit weit über 40-50 kg Wiederholungen schrubben? Selten oder?

Oder wer macht noch High Pulls. Auf deutsch Ziehen, wie es bei den Gewichthebern heißt. Explosives Kreuzheben also im Reiß- oder Umsetzgriff.

Machen nur mehr wenige. Früher eine Standardübung. Auch von vielen Nicht-Gewichthebern gemacht.

Schade drum. Heute sind oft die Party-Tricks in Mode. Cool muss es sein. Ob es was bringt, ist sekundär. Wir tragen vieles gerne nach außen. Jeder soll teilhaben. Facebook und Co. lassen grüßen!

Gutes (verlängertes) Pfingst-Wochenende!

EDIT: Mein Kamerad Thomas hat zu Orgainic auch Weiterführendes geschrieben. Und zwar hier: http://trainingsnomaden.blogspot.co.at/2015/05/dont-panic-its-organic.html

Tut der kleinen aber feinen Zweimann-Firma einen Gefallen und liked sie auch auf Facebook. Das soziale Netzwerk hat ja auch seine positiven Seiten :-) Man kann solchen Startups damit ein wenig helfen. Für die gute Sache.

Keine Kommentare: