Montag, 6. Oktober 2014

Vergessene Dinge


Vergessenheit I: Heute früh ist der Schweiß geflossen. Nicht erwartet in dieser Heftigkeit eigentlich. Die Trapbar wurde wieder einmal ausgepackt nach längerer Abstinenz davon - fataler Fehler. Kreuzheben und Kniebeugen - das beste aus beiden Welten kombiniert ist und bleibt und wird immer bleiben: die Trapbar. Ein Hybrid aus beiden Königsübungen, aber dennoch eine eigenständige Übung und einfach unheimlich wertvoll. Ein- bis zweimal die Woche schwer beugen oder heben ist einfach unersetzlich und mit dieser Hantel macht es auch "Spass". Ich kann nur Lobeshymnen drüber schreiben, denn sie fühlt sich einfach herrlich an. Das tun auch viele andere, hoch respektierte Trainer.
Wer wirklich eine Trap- oder Hexbar wie sie auch heißt, braucht, der kann sich ja hier einmal informieren: http://D000006.spodo.at/00100003
Für mich ist sie eine nicht mehr wegzudenkende Komponente in meinem Training.

Vergessenheit II: Die starken Männer von einst waren wirklich stark. Und dennoch kennen sie nur mehr wenige. Helden von heute sind ein Dmitry Klokov oder ein Rich Froning. Doch wer weiß noch etwas über einen wie Hermann Görner. Der wohl beide, mit Verlaub und ohne Wertung, in die Tasche gesteckt hätte. Zumindest hätte er sie beide mit einer Hand gehoben. Die 330 Kilo, die er einarmig kreuzheben konnte, sind bis heute Weltrekord. Hier ein interessanter Artikel über ihn, danke Kamerad Janis, fürs Aufmerksam-Machen: http://www.spiegel.de/einestages/der-staerkste-mann-der-welt-a-989688.html

P.S.: Noch was zum Brühe-Kochen, ebenfalls was viel Vergessenes. Hier ein guter Link: http://wellnessmama.com/5888/how-to-make-bone-broth/

Keine Kommentare: