Donnerstag, 21. August 2014

10.000 Schritte...

...sind gar nicht so wenig. Pro Tag. Etwa 7-8 Kilometer.

Aber seit Jahrzehnten die WHO-Empfehlung für den Menschen. Habe seit wenigen Tagen einen Pedometer im Einsatz. Und erkenne, dass die besagten 10.000 gar nicht so einfach immer zu erreichen sind. Also zumindest nicht für Leute mit vorrangig sitzender Arbeitstätigkeit. Und das sind in der heutigen Zeit (leider) sehr viele.

Umso besser ist diese Empfehlung für solche. Wer dieses Mindestmaß an täglicher Bewegung in seinen Alltag integrieren kann, wird über kurz und lang enorm gutes für seinen Körper tun.

Sei es nun bessere Regeneration, aktivere Erholung, Fettverbrennung, frische Luft. Gehen ist eine dem Menschen naturgebundene Eigenschaft. Doch leider ersetzen wir sie immer mehr durch Sitzen, Liegen und Nichtstun.

Gehen ist eine Tätigkeit, die man niemand verkaufen kann. Deshalb wird sie auch zu selten empfohlen. Weil die Industrie damit kein Geschäft machen kann...

Meine Eltern sind mir hier seit jäher ein großes Vorbild. Tagtäglich, auch bei heftigem Regenwetter, schauen sie, dass sie täglich eine Stunde flott marschieren, vorrangig im Wald.

Seit einigen Jahren walke ich vermehrt, auch ein Marty Gallagher oder auch Jürgen Reis haben mich dazu bewogen. Auch ein Steve Maxwell achtet täglich auf seine mindestens 10.000 Schritte, dazu setzt er sich auch das Gehen von insgesamt 20 Stockwerken weiters als Ziel.

Nicht nur meinem Körper tu ich mit dem Gehen Gutes. Auch dem Geist. Denn wer schon einmal alleine im Wald marschiert ist, kehrt schnell zu sich und sammelt gute, positive Gedanken. Schon einige gute Ideen wurden so geboren.

In diesem Sinne, geht mehr, sitzt weniger, ein gutes Wochenende, mir steht ein brachial-geniales Trainingslager bevor,

Dominik

Kommentare:

Hans hat gesagt…

Hi Dominik,

danke für diesen und die zahlreichen anderen großartigen Posts und Tipps (lese übrigens gerade „The Purposeful Primitve“ und bin nach der Einleitung schon total heiß auf effiziente Methoden).

Kannst Du einen bestimmten, besonders guten Pedometer empfehlen? Hast Dich vor dem Kauf sicher schlau gemacht..

Alles Gute aus dem Schwabenländle,

Hans

Naturtraining.net hat gesagt…

Servus Hans!

Danke für deinen Support

Nun, es gibt da einige gute am Markt. Meinen hab ich in den USA erworben von der Firma "Oregon Scientific". Also eher keine Option. Kostete nur 15 Euro umgerechnet aber und leistet super Dienste.

Sehr professionell ist der FitBit. Den empfiehlt auch Coach Steve Maxwell und 2 Freunde von mir haben damit beste Erfahrungen auch gemacht. Auch kompatibel mit Computerauswertung. Halt etwas teurer.

Die Technologie in dem Sektor ist aber mittlerweile so gut, dass auch billige Dinger viel können!

Liebe Grüße,

Dominik