Freitag, 11. Juli 2014

Neue und "alte" Spielzeuge


Diese Eisenkollegen hier wiegen pro Stück 65 Kilogramm. Nette Spielzeuge und ein Geschenk eines neuen Trainingskollegen, von dem hier sicher bald noch mehr steht. Trainiert drei Wochen mit. Und bewegt die 54er-Inch und die Geräte hier oben lockerlässig. Noch nie eine Hantel vorher in seinem Leben in der Hand gehabt und gleich mal Überkopfdrücken mit 50 Kilo auf 10 Wiederholungen und 5 Wiederholungen an der Trapbar mit 120 Kilo gemacht. Da ist ein Rohdiamant am Start. Wie haben wir ihn vorbereitet. Mit dem PLP-System, also Körpergewichtstraining auf hohe Frequenz. Das macht sich bezahlt.

Um wieder zum Thema zu kommen und obigem Bild. Farmers Walk - für mich eine der am meisten unterschätzten Übungen, die es gibt. Um an den letzten Post mit der Frage um Leber, Rohmilch und Co. anzuschließen - wer macht das heute noch?

Der Benefit ist enorm. Und wie bei diesem Modell zu sehen: Luft nach oben gibt's genug.

Mindestmaß an Kraft ist meiner Meinung nach (und auch der des geschätzten Dan John), das halbe Körpergewicht pro Hand tragen zu können. Sprich wenn wer 80 kg hat, sollte er 40 pro Seite locker tragen können. Der Game Changer dann: Körpergewicht pro Seite. Und mehr immer willkommen.

Auch Karl ist wieder eifrig am Werken. Wie eigentlich eh immer. Der Kerl ist fast 50 und noch immer richtig gut im Saft. Beweist er hier in seinem neuen Video. Das schaut alles recht einfach aus. Karl macht die Übungen mit dem Kollegen, einem sehr talentierten Parkours-Läufer, oft in Zeitlupe. Das ist HAMMERSCHWER. schaut nur am Video leicht aus. Ist es aber nicht...



Ein gutes Trainingswochenende,

Dominik

1 Kommentar:

Joé hat gesagt…

Hallo,

Das ist eine SEHR SCHÖHNE Hangelanlage!
Unsere ist dann doch etwas bescheidener ;-)
Besonders die "Kugelgriffe" täten mich reizen...

Zum Famerswalk:
Wir gehen immer auf Zeit, 30sek-Pause-30sek-bis der Griff versagt. Eine vorgegebene Distanz auf Tempo à la Strongman Wettbewerb machen wir nie, warum? keine Ahnung.
Was glaubst du, Dominik? Was bringt mehr: so lange wie möglich den Griff trainieren, oder Gas geben und den Puls hochtreiben?

P.s.: Apropos Puls: Wer erinnert sich noch an die "500er challange": Blogeintrag vom Donnerstag, 21. Januar 2010: Eine neue, teuflische Challenge ???
Ich trainiere diese challange leider nicht regelmässig, was sinnvoll wäre...ich mache sie ein bis zweimal jährlich als Test wie es so mit der Ausdauer steht; jedes Jahr werdens einige Minuten weniger, bin jetzt bei 37m17s...
Langfristiges Ziel: unter 30m...
Wer bietet mehr, bzw weniger?