Freitag, 27. Juni 2014

Schinderei im Hinterhof

Mark Felix war immer einer meiner Lieblings-Strongman. Sein Training ist episch, ist back to the roots, archaisch. Aber seht selbst:



Wer so ein Training macht, ist dreidimensional stark.

Ein gutes Wochenende!

Dienstag, 24. Juni 2014

Golden Eagle


Gestern Zane, heute Tom Platz. Die Golden-Era-Leute sind das Wahre.

Eine Hammer-Doku hier:



David Hoffmann, den ich im Vorjahr bei Peter Hensel in Sauerlach kennenlernen durfte mit Tom Platz. Jede Minute wert! Wer Kniebeugen bis jetzt belächelt hat, tut es vielleicht dann nicht mehr. Die Beine des "Golden Eagle" sprachen damals ihre Sprache!

Montag, 23. Juni 2014

Schwarzgurt



Frank Zane sagt in einem neuen Podcast auf www.superhumanradio.com sehr gute Sachen.

Unter anderem meint er auch, dass ein Schwarzgurt in einer Kampfsportart nur über Jahre harten Trainings und viel Fokus erworben werden kann. Ähnlich verhält es sich im Training. Nichts geht von heute auf morgen. Weshalb diese "30-Tage-zum-Traumkörper"-Mogelpackungen wenig bis gar nichts wert sind.

Und auch viele fragwürdige Coaches gibt es mittlerweile. Passt auf Leute! Die wollen alle meist nur mit euch Geld machen, haben selbst nur wenige Trainingsjahre auf dem Buckel und labbern tagtäglich in ihren Youtube-Sendungen über dies und jenes und verwirren nur die Leute umso mehr.

Das Rad wurde bis heute nicht neu erfunden. Schon gar nicht von solchen. Hört auf die "Oldies". Die haben die Erfahrung. Und die haben auch die Resultate zum Vorweisen.

Donnerstag, 19. Juni 2014

Der Magier


Jedes Mal wenn ich im legendären Gold's Gym in Venice Beach ans Werk bisher ging, lief mir auch Charles Glass über den Weg. Ich denke, dass der gute dort mehr oder weniger übernachtet. Der Typ ist eine Ikone, trainiert seit den 90ern sämtliche der Top Pro's. Auch heute noch.

Und er hatte auch selbst gewaltig was auf dem Kasten. Wer sehen will, wie Muskelmasse und Beweglichkeit und Akrobatik vereinbar sind, der schaue mal hier:



Geile 80er-Musik obendrein. Goldene Zeiten waren das. Vor den ganzen Massemonstern. Da war auch noch viel Eleganz drinnen. Siehe auch Robby Robinson, Frank Zane und Co. Auch ein Arnold konnte posen.

Einen guten Feiertag!

Mittwoch, 11. Juni 2014

Kühl, voller Nährstoffe und lecker obendrein

Wer auf der Suche nach einem leckeren Dessert, einer genialen Zwischenmahlzeit in der Hochsommerzeit ist, für den hab ich glaub ich was. Verspeise es selbst beinahe täglich:
 
- 200 Gramm gefrorene Beeren
- 1 gefrorene Banane (geschält vorher)
- 40 Gramm Whey od. Casein-Protein
- 50 ml Flüssigkeit (Rohmilch, Wasser, Kokosmilch, was auch immer)
 
Die gefrorenen Zutaten etwas auftauen lassen einige Minuten.
 
Dann rein in eine Schüssel und dann mithilfe eines Standmixers oder Handmixers (gutes Armtraining) mehrere Minuten verrühren auf schneller Stufe. Und dann wird's fluffig. Wie ein Pudding.
 
Fertig ist ein Hammergericht mit besten Nährwerten, kühl obendrein. Hier ein Bild davon, noch mit einer Kiwi garniert. Das Schöne: sowas geht auf die Schnelle in wenigen Minuten. Ausreden gibt's nicht!
 
 
 
Lasst es euch schmecken!
 
Momentan teste ich auch viel, was das Thema Brühen anbelangt. Mein Kollege Thomas (http://trainingsnomaden.blogspot.com) und ich lesen einige alte Bücher. Wissen, das heute verloren gegangen ist fast. Jeder will ein Hühnerfilet, jeder das beste Stück vom Rind. Aber das aus Knochen und dem Mark viel viel herauszuholen ist, vergessen viele. Wer sich Zeit nimmt, gerne kocht und Passion hat, kann einiges bewegen. Diese Brühen sind wahre Nährstoff-Bomben.