Sonntag, 4. Mai 2014

I am back

So, nach langer Abwesenheit wieder ein Lebenszeichen von mir :-)

Aber es ging in letzter Zeit natürlich einiges weiter.

Ich war einmal mehr in den USA, eine 18-tägige Rundreise im schönen Westen stand am Plan. Herrliche Natur, gutes Wetter und tolle Erlebnisse. Jetlag war nie ein Problem. Hier ein guter Tipp: Am Ankunftstag ausgiebig noch im Tageslicht spazieren, im Flieger etwa 3-4 Liter Wasser trinken, fasten (das Fliegeressen ist der letzte Dreck wie jeder wissen sollte) und ev. die ersten Tage mit Melatonin supplementieren.

Auch waren gute Bodyweight-Workouts, kurz und knackig mein ständiger Begleiter in den Staaten. Karls 10x10 (15 Sekunden Pause zwischen den Sätzen)-System mit Liegestützen war eine davon. Wer das belächelt, einfach mal machen. Saubere, langsame Ausführung. Brust berührt Boden. Das bringt Laktat in den Oberkörper. Schneller als man glaubt. Und kostet wenig Zeit. Auch Sprints am Strand, eine Eiseneinheit in einem grässlichen Studio in Bakersfield und vieles mehr blieben mir in Erinnerung.

Und dann das hier vor allem auch. Wer kennt diesen Mann, diese Legende nicht?


Mr. Frank Zane. Seines Zeichens dreifacher Mr. Olympia, der Inbegriff der Classic Physique, einer der größten Konkurrenten von Arnold Schwarzenegger. Und selbst eine Ikone. Es ging sich ein kurzer Besuch in Kalifornien bei ihm aus und davon werde ich noch lange zerren! Der Kerl ist mit seinen über 70 Jahren noch topfit, hat einen Händedruck wie ein Schraubstock und macht vieles wohl nach wie vor sehr sehr richtig. Darüber gibt's mehr bald in Kürze. Nicht hier, sondern wohl auf www.team-andro.com - seid gespannt.

Und dann gabs ein Wiedersehen mit einem weiteren, guten alten (junggebliebenen) Bekannten. Steve Maxwell. Ich durfte ihn letzten Sonntag in Los Angeles begleiten. Bei Filmaufnahmen von einem Hollywood-Produzenten (!). Kein Scherz. Der gute ist mit seinen 61 Jahren noch immer fit wie ein Turnschuh. Dafür erbrachte er den Beweis einmal mehr.

 
Doch auch in der Heimat hat sich einiges getan. Mein Kamerad Karl Humer lässt sowieso nicht locker. Seine Hangelanlage im Garten seines Hauses ist mit Sicherheit einzigartig. Sie wurde nun erneuert, adaptiert und ausgebaut. Hier einige Eindrücke davon.
 

 
 
Nur ein kleiner Eindruck des ganzen. Eine Spielwiese für Erwachsene, etwas, das den Körper mehr als alles andere fordert. Am Freitag bei einem kleinen Trainingslager mit Freunden haben wir das ganze schon gehörig getestet.



Absoluter Hammer. In Kombi mit Krabbeln wird der Oberkörper so dermaßen auseinandergenommen. Auf absolut funktionelle Weise. Wer dazu noch Sprinten hineinmixt, kann damit eine Top-Athletik erlangen. Aber nur harte Arbeit führt dorthin.

Einen guten Rest-Sonntag und bis bald, fight on!

Keine Kommentare: