Sonntag, 13. Oktober 2013

Eine Empfehlung von Herzen!

Ich empfehle nur Dinge, die ich selbst austeste oder von denen ich überzeugt bin, dass sie was bringen. Und die Arbeit von Tim Anderson ist etwas, die es nicht genug zu schätzen gibt. Er wird in letzter Zeit oft kopiert, aber selten erreicht. "Becoming Bulletproof" ist ein Buch, dass mir mein Spezi Oliver Klettner vor einigen Monaten empfahl. Ich hab den Kauf des Büchleins nie bereut. Im Gegenteil, ich denke, dass es langfristig für meinen Körper eine enorme "Versicherung" ist! Krabbeln und Co. hat alles Anderson ins Spiel gebracht. Gestern Samstag hab ich in der Turnhalle selbst einmal mehr die Mächtigkeit von Übungen wie dem "Spiderman Crawl" am eigenen Leib verspürt. Aber Andersons Ansätze gehen übers Training hinaus. Es geht ihm viel mehr auch um einen im alltäglichen Leben fitten und belastbaren Körper. Mit simplen Übungen wird dieser "resettet", sozusagen "bulletproof" gemacht!



Und hier noch ein downloadbares PDF, das man sich ansehen kann und einen kleinen Einblick in den Ansatz von Anderson geben:
http://www.becomingbulletproof.net/Resources/free3minuteresethandout.pdf

Aber ich empfehle wie gesagt das Büchlein (siehe Box oben). Kostet ja obendrein einen Bagatell.

Kommentare:

wishko81 hat gesagt…

Hallo Dominik!
Wieder mal ein sehr interessanter Post! Auf Deine Empfehlungen ist immer Verlass.

Ich habe eine Frage: Ich trainiere 3x in der Woche Kampfsport und frage mich schon ewig wie ich ich das am Besten mit meinem Krafttraining verbinden soll. Glaubst Du, dass 2x die Woche Bodyweightexercises ausreichend sind und Muskeln aufzubauen? Wenn ja wie soll ich dieses Workouts zusammenstellen? Oder ist es wichtig eine 3 Einheit irgendwie unterzubringen?

Bitte hilf mir! Ich frage mich das schon ewig und komme auf keinen grünen Zweig!

Danke und liebe Grüße aus Graz!
Robert.

Naturtraining.net hat gesagt…

Hallo Robert!

Krafttraining ist nur supplementär bei dir, ich würde auf zweimal plädieren!

Wenn du die Möglichkeit mit Gewichten hast, nutz die. Langhantel-Kreuzheben und co. bringen jedem Fighter etwas!

Ansonsten ohne das ganze lässt sich auch mit dem Körpergewicht genug bewerkstelligen. Einen Tag Klimmzüge, Dips und ausfallschritte. Gesamtvolumen 50-100 WH je übung. Einen anderen Tag Liegestütze, Rudern und Kniebeugen. Ebenfalls dieses volumen. Punkt.

Schöne Grüße,

Dominik

wishko81 hat gesagt…

Danke, danke für Deine rasche Antwort!

Ich hoffe ich strapaziere Deine Geduld nicht:

Decken diese Übungen alles ab? Reichen Dips und Liegestütz für die Schulter oder muss Überkopfdrücken eingebaut werden?
Reichen Lunges und Kniebeugen oder muss was für die posterioale Kette rein (bsp: Hyperextensions)?

Nochmals danke und ich hoffe ich nerve Dich nicht.

GLG. Robert.

Naturtraining.net hat gesagt…

Es kommt immer auch drauf an, wie anstrengend dein Kampfsport-Training ist?

Falls ja, würde ich nur ein Minimum an Übungen und welche mit der meisten Auswirkung machen. Wenn es aber eh nicht so fordernd ist, kannst du im Kraftraum mehr Übungen dazu machen, falls dein Körper es aushält. Ansonsten würde ich mich auf die Big-Budget-Übungen beschränken.

Handstand-Liegestütze sind Überkopfdrücken mehr als ebenbürtig. Falls das zu schwer ist, es gibt auch Pike Push ups, die den Schultergürtel aus einem ähnlichen Winkel treffen!

Falls du Kettlebells hast, ist es nie ein Fehler, das posterior chain zu bearbeiten. falls nicht, gibt es auch genügend Körpergewichts-Übungen dafür!

Wo ein Wille da ein Weg!

P.S.: Aus deinen Zeilen lese ich halt eher heraus, dass du an Muskelaufbau interessiert bist denn an supplemententärem Krafttraining für deine Sportart

Dann wird es iwann einmal sicher besser sein, du gehst ans Eisen auch. Das kombiniert mit Körpergewichtsübungen ist der Königsweg. Grundübungen auf Jahre ausgeführt - und du wirst wachsen und wachsen.

wishko81 hat gesagt…

Hallo Dominik!

Ich danke Dir für Deine Tipps. Ich weiß, daß das nicht selbstverständlich ist!

Keep on rocking!

GLG. Robert.

wishko81 hat gesagt…

Hallo Dominik!
Hoffe ich nutze Dich nicht zu sehr aus, aber ich wollte Dich fragen, was Du von diesem Traininsplan 2x pro Woche neben 3x Kampfsport hältst:

Dips
Klimmzüge
Pyke Pushups
Kniebeugen
Stiff legged Deadlift
Planke

jeweils 3x6-12 Wiederholungen.

Ist dieser Plan ausgeglichen? Ich höre immer, dass man gleich viele Push wie Pullübungen machen soll, um keine Schulterdisbalancen zu verursachen. Oder ist es OK in einer Einheit eine Brust-, eine Schulter- und eine Rückenübung wie oben beschrieben zu absolvieren?

GLG und danke!
Robert.

Naturtraining.net hat gesagt…

Solider Plan, da gibts gar nix zu bemängeln!

würde das ding aber nur 2mal die woche machen, das reicht völlig