Sonntag, 8. September 2013

Trainingsschmaus im Powerhaus

Hardcore-Studios sind heutzutage nicht mehr wirklich in! Es gibt nur mehr ganz ganz wenige. "Es darf geschwitzt werden" ist einer dieser Slogans auf einem Plakat, der mir gestern hängen geblieben ist. Ich war im "Powerhaus" in Hallwang nahe Salzburg (www.powerhaus.at) erstmals zugegen und es war mit Kamerad Gregor einer der besten Trainings-Nachmittage seit langem für mich!

Ich hab schon in einigen Gyms in Europa und den USA trainiert. Aber dieses Studio ist zweifelsohne einer der absolut besten bisher! Es hat alles was das Herz begehrt. Wenige Trainingshallen sind mir in Erinnerung, wo Thick Bars sind, Kurzhanteln bis 80 Kilo (!), Strongman-Equipment (Yoke, Steine, Reifen,...), ein Boxring, Kletterseil, Maschinen, Power Racks und und und vorhanden sind.

Harte Metal-Musik begrüßt einen, wenn man die Stiegen in einem unscheinbaren Industriekomplex hinuntermarschiert. Und dann gehen einem die Augen auf. Hier ist noch Training im ursprünglichen Sinne möglich, hier trainieren gute Athleten, darunter auch international erfolgreiche im Kraftdreikampf. Die Kerle gestern hatten 220 Kilo plus auf der Hantel, als sie Bankdrücken absolvierten. Kampfsportler sind ebenso willkommen wie Strongman-Begeisterte. Aber auch für ursprüngliches, knallhartes Bodybuilding ist hier alles da, was man braucht. An den Bildern hängen die Legenden von früher, das ist zusätzliche Motivation. Aber ich lass hier lieber mal Bilder sprechen:







Eines der Highlights gestern war ein Farmers Walk mit 2x80-Kilo-Blöcken über 50 Meter. Ich spüre heute Muskeln, die ich sonst nie spüre trotz Kniebeugen, Kreuzheben und Co.! Zwei Daumen hoch für diese "Loaded Carries". Wieder mal die ganze Wucht dieser Top-Übung gespürt. Wir haben mit 2x60 Kilo weitere Gänge gemacht. Als Finisher. Davor Kniebeugen unzählige Sätze, Rudern, Umsetzen&Drücken, und vieles mehr.

Es war ein Trainingsschmaus im Powerhaus. Und es sieht mich bald wieder. Hier ist Hardcore-Training möglich. Wer es nicht nützt, ist s

Keine Kommentare: