Sonntag, 15. September 2013

Meine Teilnahme bei der Bavariade - Teil I



"Jeder, der teilnimmt, ist ein Sieger!" - ein 73-jähriger Gewichtheber sagte das vor einigen Jahren zu mir vor meinem ersten Wettkampf und es blieb mir bis heute tief im Gedächtnis verankert. Ich war damals ein Neuling in dieser Sportart, er dagegen ein erfahrener Haudegen. Der aber auch nicht mehr die vorderen Ränge belegen konnte. Dennoch nahm er weiter teil. Es war in sein Fleisch und Blut übergegangen!

So war ich auch eingestellt, als ich gestern Samstag gemeinsam mit meinem bewährten Trainingspartner Ritzi nach Landshut in Bayern fuhr. Zur Bavariade. Einem Vielseitigkeits-Wettkampf, der es in sich hat. Sechs Disziplinen. Baumstamm-Stemmen, Autoziehen, Gewichts-Schubkarren durch Hindernisse schieben, Seil-Hangeln, Klimmzug-Contest und Liegestütz-Contest. Als ich dann auch noch den Rest des 20-köpfigen Teilnehmerfeldes sah, wusste ich, das wird ein hartes Stück Arbeit. Deutsche und bayrische Meister im Kraftdreikampf nahmen daran teil, ein ehemaliger national erfolgreicherer Ruderer, Olympische Gewichtheber von starkem Format und einige Strongmen. Viele mit Erfahrung bei diesem Wettkampf auch schon. Naja, ich wollte mich ebenfalls behaupten. Als vom Körpergewicht her drittleichtester Athlet im Feld und mit der realistischen Einschätzung, dass ich nach den ersten drei Kraft-Disziplinen sicher etwas zum Aufholen hätte. Aber das war eben die Kunst und der Reiz dieser toll organisierten Veranstaltung: man musste den Spagat zwischen Kraft, Geschicklichkeit, Kraftausdauer und Konzentration finden.

Ich hatte mich nicht speziell auf diesen Wettkampf vorbereitet, denn mein Training ist ohnehin auf Vielseitigkeit ausgelegt. Kreuzheben, Kniebeugen, Umsetzen&Drücken, Farmers Walks, Körpergewichtstraining, Ringe und dergleichen bereiten einen auf solcherlei Aufgaben bestens vor. In einem weiteren Post werde ich noch revue passieren lassen, was ich anders gemacht hätte wohl in der Vorbereitung und auf was aufzupassen ist.

War ich nach den ersten drei Wettkämpfen im Mittelfeld positioniert, konnte ich dann bei der vierten Disziplin, beim Hangeln, den zweiten Platz rausholen. Das Seil war vom Regen nass und enorm tückisch, da schwingend (nicht zu vergleichen mit einem Rohr) und sehr elastisch. Dennoch gelang mir ein guter Run, meine vielen Einheiten bei Karl seit Jahren hatten mich gut auf sowas vorbereitet, während andere Teilnehmer damit ihre Schwierigkeiten hatten.



Zweiter wurde ich auch danach bei den Klimmzügen, wobei der Sieger dieser Disziplin sich die Crossfit-Technik der "kipping pullups" zu eigen machte und damit natürlich voraus war. Ich habe im strikten Stil wie auch die meisten anderen Teilnehmer gezogen. Nichtsdestotrotz eine starke Leistung von ihm (ein ehemaliger Leistungsruderer) und auch ich war mit meinen 26 Stück zufrieden nach den schon anstrengenden Disziplinen davor.

Es kam zum Finale bei den Liegestützen. Auf einer sehr eigenen Apparatur mit einem Buzzer am Boden. Man musste also sehr tief runtergehen, der Griff war dazu dem Bankdrücken ähnlich. Nach der Reihe hauten vor allem die Kraftdreikämpfer durch ihre Bankdrückkraft starke Zahlen herunter. Ich wusste, dass es kein Honiglecken werden würde. Und ich hatte eine der letzten Startnummern. Hier mein Einsatz:



Diese Performance hatte zum Sieg gereicht, ich blieb nur 7 Wiederholungen unter dem Bavariade-Rekord damit (diese Veranstaltung erlebte bereits 10 Auflagen). Und konnte den Bewerb auch zu meiner Überraschung gewinnen. Der letztmalige Sieger der Bavariade kam nach mir noch, aber auch er kam nicht mehr heran an mich.

Am Ende schaute für mich gesamt der zweite Platz heraus bei diesem Event, etwas, mit dem ich nicht gerechnet hatte, nach dem Baumstammstemmen und Autoziehen noch. Aber da sieht man wieder: Abgerechnet wird am Ende. Auch mein Kamerad Janis hatte vor zwei Jahren hier ähnliches erlebt schon. Es ist mental nicht einfach, wenn man von hinten Gas geben muss!

Ein weiterer Teil wie gesagt folgt, wo ich noch genauer auf solche Dinge eingehen werde.

Aber um auf den ersten Satz dieses Eintrags zurückzukommen. Zuallererst zählt die Teilnahme. Ich kann jedem nur den Wettkampf-Einsatz empfehlen. Man ist fokussierter im Training, man fiebert auf etwas hin, motiviert sich. Man ist auch angespannt, aber auch das ist gut und aus jedem Wettkampf lernt man. Das war auch das Credo von meinem Trainingspartner Ritzi, der als Neuling gute Figur auch machte und vor allem eines konnte: lernen. Und Motivation tanken für sein weiteres Trainingsleben. Weshalb am Ende nicht die Plätze zählen, sondern der Sieg über sich selbst. Alleine vor sich hintrainieren, ist zwar absolut legitim, aber sich auch manchmal zu messen (mit sich selbst aber auch anderen), liegt in der Natur des Menschen!

Kraft Frei!

P.S.: Ein Danke auch an den Stemmclub Landshut, der ein hervorragendes Event organisiert hat. 1967 hat dort auch schon ein gewisser Arnold Schwarzenegger trainiert. Aber dazu bald mehr, ich hab auch ein Video der tollen Kraftkammer dort angefertigt. Wer Training ohne Schnörkel aber mit bestem Material und gut geschultem Personal machen will, ist dort an der absolut richtigen Stelle.

P.P.S.: Ein Dank auch an meinen treuen Blog-Leser Markus Klein, der dort aus der Gegend kommt. Er schaute gestern persönlich sogar vorbei. Er war es auch, der mir die Einladung der Bavariade schickte, weil er sich dachte, dass das was für uns wäre. Danke Markus, stay strong!

P.P.P.S.: Apropos Wettkampf-Teilnahmen. Nächstes Jahr soll wieder ein Bavariade steigen. Und es gibt auch den bekannten Bavaria-Cup, wo man seine Kreuzhebe-Kraft ermitteln kann. Wer nimmt mit daran teil? ;-)

Kommentare:

guymod hat gesagt…

Da bleibt ja nur noch zum Erfolg zu gratulieren. Hut ab!

Alexander hat gesagt…

Dominik, ich gratuliere dir zu deiner Silbermedaille! Ich freue mich sehr für dich! Harte Arbeit zahlt sich eben doch aus! KEEP IT PUSHIN - ALWAYS!!!

Hans Keritsch hat gesagt…

Hi Dominik,

gratuliere Dir zu dieser Top-Leistung!

Naturtraining rockt! ;)

Kleine Frage am Rande: Wann kommen Infos zum möglichen Seminar Anfang November? Wäre an einer Teilnahme sehr interessiert!

LG,
Hans

Hans Keritsch hat gesagt…

Hi Dominik!

Gratuliere Dir zu dieser Top-Leistung!

Dein Naturtraining rockt!

Kleine Frage am Rande: Wann kommen die Infos zum angekündigten Seminar Anfang November? Wäre da sehr an einer Teilnahme interessiert. ;)

LG,
Haris

Naturtraining.net hat gesagt…

Danke Kameraden!

@ Hans: Kommenden Montag gibt es alle Infos! Wird eine super Geschichte!

Liebe Grüße,

Dominik

Naturtraining.net hat gesagt…

Danke Kameraden!

@ Hans: Kommenden Montag gibt es alle Infos! Wird eine super Geschichte!

Liebe Grüße,

Dominik

gerione hat gesagt…

Gratulation :)

Karl Thalhammer hat gesagt…

Gratuliere dir zu dieser hervorragenden Leistung!

Robert Scholz hat gesagt…

Ich schließe mich an und gratuliere mit hohem Respekt vor deiner Leistung Dominik!!!

Viel Erfolg weiterhin!

Gruß,
Rosch.

Naturtraining.net hat gesagt…

Danke Rosch auch!