Dienstag, 13. August 2013

Keep it simple, Teil unendlich

Gestern beim Marsch mit 2x20 Kilo Kettlebells auf einen steilen Berg mit einem Trainingskameraden philosophiert (das ging noch trotz der Anstrengung :-)). Der Kerl hat was ganz interessantes gesagt:

"Eine schwere Grundübung wie Kreuzheben oder Kniebeugen, eine Zug- und eine Drückübung für den Oberkörper und fertig ist eine gute Trainingseinheit. Das zwei bis dreimal die Woche und dazu noch eine Conditioning-Einheit, die mehr auf die Ausdauer geht. So stelle ich mir ein gutes Trainingsprogramm vor und meist kommt es bei allem was ich bisher gelesen habe auf das selbe raus."

Selbiger hat übrigens auch vor kurzem das PLP-Programm durchgezogen von 20 auf 50 Wiederholungen in 30 Tagen. Das Wachstum und die gesteigerte Kraftausdauer sind nicht zu übersehen gewesen nach diesem Monat. Simpel, hart, aber effektiv ist das ganze. Wie auch oben erwähnter Basisplan. Das Internet und die vielen vielen Artikel und "Coaches" lassen einen heute den Wald vor lauter Bäume nicht mehr sehen! Das muss aber nicht so sein. KEEP IT SIMPLE!

Ps: Hier ein hochinteressanter Milch-Artikel: http://onlinemastersinpublichealth.com/milk-matters/

All diese Paleo-Befürworter, die die Milch zum neuen Feind machen, verstehe ich ja irgendwie. Die haben noch nie eine ordentliche, gute Qualitäts-Rohmilch getrunken! Punkt.

Keine Kommentare: