Freitag, 24. Mai 2013

Was hört ihr und der Janis-Weg

In meinem letzten Blogpost war ein Video zu hören mit Pantera-Riffs im Hintergrund. Für mich eine ideale Trainingsmusik, das pusht einen richtig.

Was hört ihr gerne? Gerne Antworten in der Kommentarfunktion.

Hier meine Band-Hitliste:

1) Pantera
2) Body Count
3) Accept
4) Fröhliche 80er-Jahre-Mucke jeglicher Art
5) Rage against the Machine

Was kommt bei dir während des Trainings aus den Lautsprechern? Unter allen Mitmachenden wird ein Power-Team-Trainingsshirt verlost! Das nur als kleiner Anreiz!



Noch etwas. Möchte meinem Schweizer Trainingskumpanen Janis gratulieren. Er befindet sich gerade am steinigen Weg auf die 100 Kilo Körpergewicht. Bei 1,85 Meter Körpergröße. Das ist brachial. Und es ist harte Arbeit. Er lässt mich an seinem Weg teilhaben. Das ist schweißtreibende Arbeit im Kraftraum und in der Küche. Eines kann ich sagen: Mit Fasterei, Warrior Diät, Keto oder sonstwas kommt man da nicht hin. Der nach wie vor erfolgreichste Weg bei diesem Ziel ist noch immer der, der schon Jahrzehnte sich bestätigt hat: Essen, essen, essen. Eiweiß hoch, Kohlenhydrate ebenso. Das ist ist ein Baustein, das andere ein Treibstoff. Heute werden dauernd die Kohlenhydrate als Feinde hingestellt. Für übergewichtige Leute oder solche die wenig trainieren, mag das zutreffend sein (aber auch nicht immer). Athleten sowie schwer und viel trainierende Leute sollten die Ohren zumachen bei Ratschlägen in diese Richtung! Eine Keto-Diät zum Beispiel hat sich vor allem für Leute auf massiv Stoff als wirklich gut erwiesen, für Naturals aber nicht wirklich. Egal, ein Blogpost ist zu kurz, um da vieles zu erklären! Eines sei gesagt: Wer wachsen will, der kommt um Kohlenhydrate nicht umhin. Sollten halt welche sein von hoher Qualität (Reis, Haferflocken, und und und).

Janis hat auf jeden Fall in den letzten 2 Monaten acht Kilo zugenommen. Aber ich kann eines sagen: Seine Relativkraft wurde trotz gestiegenen Gewichtes nicht schlechter, er hat seinen Fettansatz absolut in Grenzen halten können. Er kommt weiterhin mit Zusatzgewicht das Seil hoch ohne Probleme (ein wichtiger Parameter um zu sehen, was der Körper kann), kann hangeln und ist beim letzten Trainingslager einen steilen, harten Berg mit hochgegangen!

Und dem nicht genug, haben wir nach 3 Stunden hangeln und Bergtour am nächsten Tag noch im Studio brachial am Eisen hingelangt 2 weitere Stunden. Ohne viel Pausen, bambambam, schwere Grundübungen, enges Bankdrücken, Kurzhantel-Rudern und so weiter und sofort.

Über 2 Monate schon ackert Janis noch härter am Eisen. Und was auffällt. Seine Mahlzeiten wurden mehr und größer, auch das ist harte Arbeit. Aber er fährt die Ernte ein. Man muss nur Geduld aufbringen und Willen.

Das Foto oben ist am Venice Beach im Dezember 2012 enstanden. Goldene Zeiten bei goldenem Wetter auf goldenem Boden. Damals hatte Janis noch 87 Kilo etwa. Nun ist er breiter aufgestellt :-)

In wenigen Wochen werden wir wieder ein gemeinsames Trainingslager anreißen. Videos und Berichte folgen natürlich.

Ein gutes Wochenende, let's train (hard and more)!

P.S.: Das Powerteam-Leibchen wartet auf den Gewinner ;-)

P.P.S.: One Day to go für Antoine Vaillant. Morgen New York Pro Show. Die frühere Night of Champions. Mal schauen, was rauskommt!

Kommentare:

Christoph Riedler hat gesagt…

1.) System of a Down
2.) The Offspring
3.) Volbeat
4.) Frei.Wild
5.) Rage
Mfg Ritzi

Christoph Riedler hat gesagt…

1.) System of a Down
2.) The Offspring
3.) Volbeat
4.) Frei.Wild
5.) Rage

Thomas hat gesagt…

Hi Dominik,
Ich hab da so meine youtube playlist. Mit ner W-Lan Box hab ich dann Spaß rund ums Haus ;-)

"Undisputed 2 - Bring it on"
"Breaking Benjamin - I Will Not Bow"
"Volbeat - A Warrior's Call"
"Pre Fight Hype - It's going down"
"Kritical - Are You Ready For This"
"Three Days Grace - Break"
"Fight Club - You're Going Down"
"Daft Punk vs Kanye West-Harder, Better, Faster, Stronger"
"Godsmack - Cryin' Like A Bitch!!"
"Korn - Got The Life"
"Papa Roach - Harder than a coffin nail"
"Motörhead - We Are Motörhead"
___________________________________
Vielleicht ist ja was für deine neue Playlist dabei ;-)
Grüße aus Kärnten
Train hard, stay strong

Gerhard Gunesch hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Gerhard Gunesch hat gesagt…

Bei meinem Training höre ich:

1 - AC/DC
2 - KISS
3 - Freiwild
4 - Status Quo
5 - Queen

de8102f2-c493-11e2-ba2a-000f20980440 hat gesagt…

1. Linkin Park
2. Rocky-Soundtrack (jaj, ja...mir gefällts aber!
3. Metallica
4. alte POD-Sachen knallen immer noch
5. ansonsten hauptsache laut und hart

Andreas Haas hat gesagt…

Bei mir läufts prächtig mit
As I Lay Dying
Alexisonfire und
Deftons
Allen die das lesen ein gutes Trainingswochenende!
Haut rein!

guymod hat gesagt…

Da Musik für mich ein essentieller Teil des Lebens und damit auch für's Training ist, habe ich mir eine Workout-Playlist zusammengestellt, die fast ausschliesslich Lieder der harten Gangart mit dem nötigen Groove bereithält. Aktuell bin ich diese Liste am Ausbauen und dazu gehe ich nach und nach meine paar Hundert CDs durch, die sich über die ganzen Jahre angesammelt haben. Da steht noch einiges an Arbeit an. Jeweils die Lieder finden den Weg in die Liste, bei denen ich mich vor dem geistigen Auge an Kettlebell, Hantel oder Klimmzugstange sehe.

Das geht von AC/DC's "Who Is Who" über Hatebreed's "Destroy Everything" bis zu Unleashed mit "Warmachine". So kommt es, dass ich von einigen Bands auch nur ein einzelnes Lied in der Liste habe, von anderen (beinahe) ganze CDs.

Vertreten ist somit quer durch das Rock- und Metal-Beet so ziemlich alles, von recht unbekannt bis "Rang und Name". Highlights herauszupicken ist da schwierig:

Disturbed (CD -> Indestructible)
Acid Drinkers (aus Polen)
Alice Cooper (einige härtere Klassiker)
Max Cavalera in Form von Sepultura/Soulfly/Cavalera Conspiracy
Machine Head
Fear Factory
Pantera
Gojira


In diesem Sinne, hands on iron… and rock on!

fastasagerbilstrongasabear hat gesagt…

Ändert sich ständig ein bisschen, aber im Grund ist's immer aus den 80ern und 90ern.

Derzeit:

1. Sepultura - aber nur bis zur Arise
2. Pantera
3. Rage Against The Machine
4. The Prodigy
5. 90er Euro Dance

:D

LG, Cocoflux

Thor Fiedler hat gesagt…

Ich halte meine Playlist wie mein Training. Von allem etwas.
1.) Dubstep
2.)Death Metal
3.)Techno
4.)Alles was rockt
Und ganz wichtig :
5.) schön laut

gerione hat gesagt…

Amon amarth. Manowar. Motörhead. Equilibrium. Grave digger. Sabaton. Saxon.

crossoverfitness.de hat gesagt…

1. ACDC
2. Prodegy
3. Disturbed
4. Rage Against The Maschine
5. Bonobo (in der Entspannungsphase)

streeter hat gesagt…

Hi Dominik,
bei mir hämmerts auch immer während des Trainings, z.b.

Black Label Society (Mein Favorit...)
Five Finger Death Punch
Godsmack
Megadeath
Theory of a deadmen
3 Legged Dog
Ozzy Osbourne
Iron Maiden
Judas Priest
Hinder
Disturbed
etc...

Alle Gute und viel Erfolg weiterhin- Dein Blog ist ein absolute muss!!! Schöne Grüße aus Garmisch!!!

streeter hat gesagt…

Hi Dominik,

bei mir hämmerts auch beim Training, hier meine Favoriten:

Black Label Society (einfach geil...)
Five Finger Death Punch
Godsmack
Halestorm
Iron Maiden
Theory of a Deadmen
Volbeat
Anthrax
Three Days Grace
System of a down
Alice in Chains

Hau weiter rein - und Dein Blog ist ein absolutes "MUSS"!!!!
Schöne Grüße aus Garmisch...

Custer hat gesagt…

Zur Zeit immer nur das neue Killswitch Engage Album :).
Ansonsten so Sachen wie
Sick of it All
Machine Head
Baroness
Defeater