Sonntag, 28. April 2013

Gipfelsiege



Manchmal aus dem Alltag des Trainings ausbrechen - mein Credo!

Gestern stand wieder mal ein Farmers Walk mit Kettlebells einen ziemlich steilen Berg bei uns hier im oberösterreichischen Salzkammergut hoch. Eine umfassende Belastung für den Körper, zwei Fliegen mit einer Klappe. Muskuläre und systemische Belastung, aber auch geistige, weil der Wille eine Triebfeder nach oben ist. Und es macht Spass. In der frischen Luft und mit Freunden. Was gibt es besseres? Diese etwas anderen Farmers Walks sind eines der besten Dinge, die ich bisher im Training für mich entdeckt habe! Man muss es nur machen.

Man kann sich langsam herantasten. Etwa ein Fussballfeld abwandern alleine mit Kettlebells. Dann die Bells auf einen 1-km-Spazíergang mal mitnehmen. Eventuell im Intervall tragen dabei. 30 Sekunden Belastung, stehenbleiben 15 Sekunden und weiter gehts. Ist eine top-Sache.

Nicht umsonst sind Farmers Walks immer bei Strongman-Bewerben im Wettkampfprogramm. Sie sind ein All-Time-Klassiker.

Auch in meinem Training sind sie das geworden, die Rendite an dazugewonnener Kraft ist sehr sehr brauchbar dadurch geworden.

Einen guten Sonntag,

Dominik

Kommentare:

clemens hat gesagt…

131Hab mir diesen Tip zu Herzen genommen und gestern mit einem Freund und 2 16er Kettlebells den kleinen Sonnstein bestiegen. War ein super Training und alles in allem ein wunderschöner Tag.
Dein Blogg ist klasse. Mach weiter so.

Naturtraining.net hat gesagt…

Super Leistung Clemens! Gratulation zum Gipfelsieg :-)

Immer wieder eine feine Aktion sowas. Bist du aus der Gegend?

Clemens hat gesagt…

Hallo Dominik!
Leider nicht. Komme aus dem Bezirk Grieskirchen. Versuche öfters Deine Tipps ins Training einzubauen.

Clemens hat gesagt…

Leider nicht. Komme aus dem Bezirk Grieskirchen.

Naturtraining.net hat gesagt…

Also fast aus der Gegend :-)!