Mittwoch, 23. Januar 2013

Prost

 
 
Ori Hofmekler hat mich vor Jahren in seinem höchst empfehlenswerten Buch Warrior Diet darauf gebracht, seither trinke ich es fast täglich: frischgepressten Karotten-Sellerie-Saft mit Ingwer, aber auch andere Gemüsesäfte. Die Betonung liegt hierbei auf frischgepresst. Der Saft, der im Supermarkt zu kaufen ist, hat den Großteil seiner Enzyme und Vitamine längst eingebüsst. Schon nach zehn Minuten verliert so ein Saft bis zu 30 Prozent seiner wertvollen Inhaltsstoffe.
 
Einen oder zwei Löffeln hochwertiges Whey (ohne Geschmack) hinzugefügt und man hat ein wertvolles Getränk nach einer Fastenphase. Ich liebe es.
 
Prost!

Kommentare:

Alex hat gesagt…

Hallo,

als langjähriger stiller Leser, würde mich interessieren mit was für einem Gerät Du Dir diesen Saft zubereitest, es gibt da ja viele - zum Teil leider auch hochpreisige - Möglichkeiten.

Da ich zur Zeit ständig einen Infekt habe überlege ich mir, wenn ich schon kein großer Gemüseesser bin, wenigstens zum Gemüsetrinker zu werden.....

viele Grüße
Matthias

Naturtraining.net hat gesagt…

Ich habe in der Nähe meiner arbeit einen saftshop, der günstig und frisch presst. Gibt es aber in allen größeren Städten sowas!

Ich habe mir aber auch über Amazon nun eine Presse bestellt. Eine einfache Philipps um 80 Euro.

Die Industrie-Saftpressen wären zwar noch besser, aber zu teuer.

Ich bin der Meinung, das Gerät selbst ist nicht so wichtig, hauptsache man macht es!