Sonntag, 21. Oktober 2012

Sonntags mit Molly...


Gestatten, mein Name ist Molly. Ich bin die linke der zwei Kugeln, der Name ist Programm, und meine Rundungen sind hübsch. War heute ein nettes Training mit dem neuen Spielzeug in unserem weitreichenden Sortiment. Ist sauber betoniert, feinstens verarbeitet (einigen Freunden sei dank) und wiegt stolze 46 Kilo. Hervorragend für "heavy-ass kettlebell swings" (Copyright Bret Contreras - ein Link folgt zum Ende des Artikels).

Wir haben eben Swings durchgeführt mit hohem Volumen. Danach noch einarmiges Rudern und komplettiert wurde der Sonntagsbrunch mit Bauch- und Drückübungen. Die Einheit fiel unter die Kategorie Spielen. Auch wenn es ein schweres Spielen war. Schwere Swings sind nicht schlecht und können wahrscheinlich mit höherer Frequenz vollführt werden wie etwa schweres Kreuzheben - aber mit ähnlichen Resultaten. Die gesamte Rückseite des Körpers fühlt sich voll an, Rücken, Hintern, Beine und auch Waden.





Wir werden uns noch mehr solcher schwerer Kettlebells nun basteln, die obige war eigentlich ein "Geburtstagsgeschenk" von Freunden für meinen Trainingskameraden Willi. Die wissen einfach, was ihm gefällt :-) Gesundheit und Schweiß schenken, Herz was willst du mehr!

Einen guten Wochenstart und noch einen schönen Rest-Sonntag alle miteinander, nützt die Zeit zum Training,

Dominik

P.S.: Hier noch der Contreras-Artikel: http://www.t-nation.com/free_online_article/most_recent/are_heavy_kettlebell_swings_better_than_deadlifts;jsessionid=E343E0C632C9D1E4CCD9E5A35E4D3A49-mcd01.hydra

Keine Kommentare: