Sonntag, 30. September 2012

Kreuzheben bringt's



Kreuzheben bringt's. Mein Kollege Janis hat seit Mai (!) nicht mehr Seilklettern praktiziert. Und sich nach meinem Post "Back to the Basics" vermehrt wieder auf Kreuzheben und Co. fokussiert. Das Resultat als kleiner Übertrags-Beweis: eine lupenreine Performance am Seil. Samt Widerstand in Form von blauen Zugbändern. Und eineinhalb Gänge am Stück.

Dass er auch die dickgriffige Inch-Hantel bei mir locker heben konnte (Was früher nicht so leicht ging), sagt sein übriges über elementare Dinge wie Kreuzheben aus.

Nächste Woche folgt wieder mal eine Fortsetzung der beliebten Serie "Vergessene Trainingssysteme". Es geht um die "Kniebeuge des Oberkörpers". Viele wissen nun schon vielleicht, um was es sich drehen wird. Ein absolutes Old-School-Thema.

PS.: Nur noch wenige Tage bis zum Interview mit einem ehemaligen Mr. Universe - siehe www.power-quest.cc

1 Kommentar:

failix hat gesagt…

mal einige dinge die zu sagen sind:
ich verfolge deinen blog schon länger da ich in deiner email liste bin und lese auch oft dinge bei denen ich etwas kommentieren wollte, habe mich aber nie per google konto anmelden wollen. ich habe dir vor 2-3 jahre mal eine frag zu eine langhantel geschrieben und du hast mir auch bei der entscheidung geholfen. trainiere seither die basics bankdrücken, kreuzheben, schulterdrücken/militäry press. wöchentlich.
ein super weg sich kraft über zu erarbeiten und auch über einen zeitraum zu erhalten und das braucht keine stundenlangen trainingszeiten!
arbeite nebenbei in einer metall frma und werde mir am freitag einen trainings "rack" schweißen aus niro stahl damit ich auch schön kniebeugen machen kann. das problem war, dass ich hauptsächlich alleine trainiere und es mir so zu gefährlich war. :)
lg felix k.