Mittwoch, 18. Juli 2012

Naturtraining goes Spitzensport

Immer mehr Spitzensportler machen "unorthodoxes Training". So auch mittlerweile die erfolgreichen österreichischen Skifahrer.

Ein Bericht findet sich hier: http://sport.orf.at/stories/2131371/2131372/

Auch unsere Ski-Damen haben heuer in ihrer Saisonvorbereitung auf die WM übrigens bereits eifrig mit Kettlebells trainiert.

Es scheint also, dass auch immer mehr Spitzensportler hierzulande auf den Geschmack kommen und sehen, dass dieses Training höchst effektiv ist.

Einige clevere Kerle haben das aber schon viel früher erkannt. Der geniale Skifahrer Bode Miller aus den USA etwa. Ich hab in seiner Biographie gelesen, dass er schon seit Beginn seiner Karriere Sachen wie Autoschieben, Schlittenziehen, Baumstamm-Stemmen macht. Bei ihm war es aus der Not heraus, da in der Abgeschiedenheit seines Wohnorts in den Bergen einfach nichts anderes möglich war. Not macht erfinderisch und bringt einem oft tolle Sachen bei.

Keine Kommentare: