Sonntag, 20. Mai 2012

Wieder "Blaulicht" für die Arme!


Herrlich diese FatGripz, ich kann es nicht oft genug sagen. Damit wird jede Übung auch zu einem Test für die Griffkraft, die Unterarme stöhnen und sie können nichts anderes tun, als wachsen.

Heute im Training hab ich als Finisher einer Einheit einen Tipp von Kumpel Janis ausprobiert und ein mörderisches Brennen in den Armen war das Resultat. Sein Rat: Mal Half-Chins antesten, also halbe Klimmzüge mit den FatGripz. Von der Mitte der Bewegung nach oben gezogen, man kann auch von unten in die Mitte der Bewegung ziehen. Schwerer als man glaubt. Und auf hohe Wiederholungen ausgeführt der Brenner! Ich habe im ersten Satz 35 Wiederholungen von der Mitte nach oben gezogen, nebst Bizeps waren die Unterarme höchst bedient danach. Aber auch der Bauch bekommt sein Fett ab, weil er Stabilisierungsarbeit leisten muss. Im Supersatz mit Liegestützen mit Beinen auf einer Bank was herrlich nettes.

Testet solche partiellen Wiederholungen mal aus, eine feine Sache! Viele kennen sicher die berühmt-berüchtigten 21er-Curls. Also sieben Teilwiederholungen von unten in die Mitte, dann von mitte nach oben und dann noch sieben ganze. Bei Arnold und Co. sehr beliebt. Ich bin kein Feind von Curls, sie haben ihre absolute Berechtigung im Training. Man kann das ganze aber auch mit Klimmzügen machen. Und mit Fatgripz obendrein wird das ganze zur Hölle.

Hier gibts die feinen blauen Dinger! Mark Dorninger, selbst ein emsiger Trainierer und damit ein Mann von Praxis, hat den schnellsten Versand und die hohe Qualität verdammt gut "im Griff"!

Keine Kommentare: