Samstag, 5. Mai 2012

Ein natürlicher Drink


Ich bin ein großer Fan des Ex-Mr. Universe und späteren Herkules-Darstellers Steve Reeves. Und fand in seiner Biographie schon vielfach tolle Sachen. Ein Getränk ist seither mein ständiger Begleiter bei Trainingseinheiten, bei Bergtouren oder sonstigen sportlichen Aktivitäten.

Es ist ein Elektrolyt-Drink mit natürlichen, wertvollen Zutaten, den Reeves gerne während des Trainings in kleinen Schlucken trank, um seine Energie beizubehalten.

Man erwärme einen halben Liter Wasser auf lauwarme Temperatur (nicht kochen!), gebe dann einen Esslöffel Honig rein (der durch die Wärme darin gut schmilzt) und presst dann noch eine ganze Zitrone hinein. Dann lässt man das ganze wieder auskühlen. Und fertig ist ein hochwertiges Getränk, das wirklich Power gibt und frei ist von jeglichen Geschmacksverstärkern, Zusatz- oder Färbestoffen, wie das in fast allen heute käuflich zu erwerbenden Elektrolyt-Pulvern der Fall ist.

Probiert das mal, es schmeckt wirklich lecker obendrein!

Kommentare:

bossk hat gesagt…

Hallo Dominik,

das ist sicherlich ein guter Tipp. Aber leider würde ich dieses Getränk nicht unbedingt als »Elektrolyt-Getränk« anpreisen.

Die primären Ionen von Elektrolyte sind, Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Chlorid, Phosphat und Hydrogencarbonat.
Ein Liter Schweiß enthält ca.
1200 mg Natrium, 300mg Kalium, 160mg Calcium.

Leider ist der Natriumgehalt von Zitronen und Honig nicht sehr hoch. Eine Zitrone hat 1mg Natrium, 100mg Kalium und 6mg Calcium pro 100g. Honig hat mehr Natrium 4mg und dafür nur 52mg Kalium pro 100g. Freilich sind dies statistische Werte und unterscheiden sich.

Ein Natürliches Elektrolyt Getränk ist Kokusnusswasser, welches 250mg Kalium, 105mg Natrium und 24mg Calcium pro 100g enthält. Dies ist pro 100g ein mehrfaches von der Zitronen und dem Honig, wobei die Frage ist, ob du wirklich 100g Zitronensaft und Honig nimmst. Kokosnusswasser trinkt man in der Regel pur. Kokusnusswasser ist daher gerade im Verhältnis zum hohen Natriumverlust im Schweiß vorteilhafter.

Isostar zum Vergleich hat pro 100g Pulver 860mg Natrium und 225g Kalium.
Ich bin jetzt nicht im speziellen auf Magnesium eingegangen, weil die meisten sowieso einen Mangel an Magnesium aufweisen und eine Empfehlung für Magnesium liegt meist bei 1g oder darüber pro Tag. Ein Bluttest ist hier angebracht.

Ich hoffe, ich konnte damit ein bisschen Aufklärungsarbeit zu dem Thema leisten.

Starke Grüße,
bossk

Naturtraining hat gesagt…

Hallo Bossk!

Du hast wissenschaftlich gesehen mit dieser Erklärung wohl recht und damit ist der Titel Elektrolyt nicht angebracht!

Nichtsdestotrotz ist das ein guter Drink, was die verdaulichkeit und Energiebereitstellung betrifft. Ich kann ihn nur empfehlen!

bossk hat gesagt…

Hallo Dominik,

die Energiebereitstellung wird dann hauptsächlich durch den Honig erreicht während die Zitrone u.a. zur Vitamin C Versorgung beiträgt und dir weiterhilft alkalisch zu bleiben.

Das Ganze hängt aber von deinen Zielen ab, willst du das Glukogen abbauen? Oder aufrecht erhalten?

Starke Grüße,
bossk

Adam hat gesagt…

Ich trinke dies auch aber mit einem Zusatz von Ingwer. Mann kocht zunächst ein paar dünne Scheiben Ingwer 10 Min. auf. Lässt es dann abkühlen und gibt etwas Honig und Zitrone dazu. Es aktiviert unheimlich das Immunsystem. Es schmeckt gut kalt und im Winter natürlich heiß als Tee.