Sonntag, 5. Februar 2012

Schulterbrenner und eine Challenge

Um an den letzten Blog-Post "Zackig" anzuschließen: Wer seine Schulterpartie wie auch Brust und Arme kurz und knackig bearbeiten will, hier was nettes.
Man setze sich einen Timer oder Uhr und mache alle 15 Sekunden ein, zwei oder bis zu drei Wiederholungen Hindu-Liegestütze (je nach Können). Und nun kommts: Rastposition ist dabei die "Upward-Dog-Stellung". Genau das ist dann das schwierige. Wer her 5 Minuten durchhält, hat je nach WH-Wahl 20 (bei einer WH) bis 60 Wiederholungen (bei drei WH) in einer kurzen Zeitspanne gemacht. Und dazwischen nicht wirklich pausiert :-) Ein ziemlicher Brenner.
Ausprobieren, das kann was!
P.S.: Anschließend an meine PLP-Erfahrungen mache ich seit heute Körpergewichtstraining (Klimmzüge, Dips, Liegestütze, Rudern) in hohen WH-Zahlen. Sechsmal die Woche nun. Jeden Tag bis zu 100 WH in jeder Übung, dazu optional noch einmal die Woche Beintraining und mehrmals die Woche Nacken- und Griffsachen. Karl, Janis und ich greifen dieses Projekt nun mal drei Wochen an. Danach folgt ein genauerer Bericht, wir werden auch genaue Maße nehmen! Hochfrequentes Körpergewichtstraining ist auf jeden Fall eine gewaltig gute Sache. Sehr sehr unterschätzt, aber da wiederhole ich mich schon!
P.P.S.: Der Gewinner der Jürgen-Reis-DVD ist ermittelt. Das gute Stück geht via Post in Balde raus. Die richtige Antwort war übrigens Jim James Wright und Marty Gallaghers Haus.

Keine Kommentare: