Montag, 23. Januar 2012

Milo Barus



Leser Cyrill hat mich auf diesen feinen Link aufmerksam gemacht:

www.milobarus.de

Milo hat mir natürlich schon was gesagt, gibt ja auch einen Strongman-Wettkampf alljährlich zu seinen Ehren, aber diese Website kannte ich nicht. Beeindruckend auf jeden Fall dessen Werdegang! Hier genauer zu lesen:

www.milobarus.de/hermsdorfregional.php


Nun sollte sich jeder überlegen, was Kerle wie er damals zur Verfügung hatten. Außer Wille, Fleiß, Einsatzbereitschaft, Härte sowie den eigenen Körper. Nicht viel mehr, aber das braucht es auch nicht. Da wurde auch beim Essen brav hingelangt egal was es war, man war froh, dass es überhaupt was gab. Das hat mir auch Johann Martin am Sonntag im Telefonat klar gesagt. Viele sowjetische Athleten haben und hatten nicht annähernd das, was wir heute haben und als selbstverständlich betrachten. Proteinpulver oder sowas gabs nicht. Braucht es auch nicht. Stattdessen sollte sich lieber jeder immer wieder fragen: Trainiere ich hart genug? Was würde ein Russe grad machen? Was hat er zur Verfügung?

Keine Kommentare: