Freitag, 9. Dezember 2011

Simpel...

Es ist arschkalt draussen, man kommt spät von der Arbeit heim, es ist finster, man ist lange gesessen. Dann noch eine Einheit reinquetschen macht dennoch Sinn. Egal, denn ein bisschen was tun, ist immer besser als nix zu tun. Ausreden suchen ist leicht. Stattdessen zu handeln, ist schwerer aber tausendmal besser.

Gestern wieder einmal passiert, aber um 21 Uhr war für mich dennoch noch was drinnen. Ein Klassiker, immer wieder gut, einfach aber so was von effektiv und wenig zeitaufwendig. Keine Rekorde gebrochen, aber das braucht es auch nicht:

Einfach Supersätze Klimmzüge und Dips gemacht für 15 Minuten am Stück.

Geschwitzt, gekeucht, fertig danach. Gutes Gefühl, kleinen Abendsnack schmecken lassen und ab in die Falle.

Training kann so simpel sein. Simpel nicht einfach!

Ein absoluter Praktiker ist auch Alex Lechner a.k.a. One-Arm-Chinner. Auf seinem feinen Blog ist nun das hier zu lesen:

http://einfaches-training.blogspot.com/2011/12/barbarische-trainingseinheiten.html#more

Alex und ich haben auch schon über die Wirksamkeit von BWE-Übungen diskutiert. Und sind einer Meinung. Die können gewaltig viel. Steigerungen gibts immer und man kann nicht genug machen!

Also Vollgas voraus, das Wochenende ruft und damit auch viel Zeit für Training...

Kommentare:

Simon Voggeneder hat gesagt…

Hast du dich von Steve Maxwells letztem Blog-Eintrag inspirieren lassen? :-)

Naturtraining hat gesagt…

ja, war motivation.

aber das workout ist ja schon ein klassiker. das gabs wahrscheinlich noch bevor mr. maxwell geboren wurde :-)