Dienstag, 20. Dezember 2011

Reflektion

Wenige Tage noch sind es bis dieses Jahr ein Ende hat und ein neues beginnt. Zeit auch, um noch einmal ein wenig inne zu halten. Ich habe letztens wieder mein Trainingsjournal von heuer durchgeschaut, hab analysiert, hab gesehen, was ich getan habe! Man sieht Fortschritte oft nicht auf einen ersten Blick. Man sieht aber auch Stillstand oder Rückschritte nicht immer gleich. Deshalb ist es so wichtig, später Dinge zu reflektieren. Daraus dann Schlüsse ziehen, aber nie voreilig dabei sein. Was nehme ich nun mit aus 2011, was habe ich für Erfahrungen gemacht? Hier eine lose Auflistung, vielleicht hilft es dem einen oder anderen auch weiter...

1) Training: Wie überall im Leben war es oft ein Vor, aber auch manchmal ein Zurück oder ein Dahintreten auf der Stelle. Aber merke: Auch 5 Kilo Steigerung im Vergleich zum Vorjahr sind eine Steigerung. Das übersehen viele. Oder zwei Klimmzüge mehr in einem Satz als früher. Das sind alles Steigerungen! Mein Griff wurde definitiv stärker. Auch das PLP von Chad Waterbury habe ich zweimal durchgezogen für vier Wochen jeweils und damit gute Erfolge gehabt in Bezug auf leichte Hypertrophie. Was viele vielleicht nicht unter Training einordnen würden, aber sehr wohl dazugehört, ist verstärkte Mobility-Arbeit. Dank Steve Maxwell hab ich da viel gelernt und ich muss sagen, dann auch konsequent (fast täglich) angewendet. Der Ertrag: bessere Workouts, weniger Wehwehchen, rundum ein besseres Gefühl!

2) Ernährung: Ich habe übers Jahr hinweg mal längere Zeit mit Intermittent Fasting experimentiert und war damit eigentlich ganz erfolgreich. Vor allem die Leangains-Methode (täglich 16 Stunden Fasten/8 Stunden Essensfenster) war gut und hat das Körperfett reduziert. Nun teste ich die Pilon-Methode mit einem bis zwei 24-Stunden-Fastentagen wöchentlich! Mal schauen, was rauskommt. Empfehlenswert ist der Leitfaden diesbezüglich von Dr. John Berardi. zu finden und zum downloaden hier: http://www.precisionnutrition.com/intermittent-fasting

3) Trainingstool des Jahres: Eindeutig die Inch-Hantel, die ich 2011 erworben habe. Ein feines Gerät. Trainiert den ganzen Körper nebst einem Griff, der seinesgleichen sucht. Ein Old-School-Trainingsgerät vom Allerfeinsten. Auf www.gladiatortraining.eu gibts das ja nun auch nach ganz Deutschland versandkostenfrei! Mittlerweile bin ich auch im Besitz von FatGripz. Ebenfalls eine feine Sache. Man kann sich damit das Leben schwerer machen im Training, aber das hat nur gute Seiten an sich :-)

4) Literatur: Ich habe heuer wieder Bücher massenweise gelesen. Man lernt nie aus und vor allem, es gibt sehr sehr viele interessante Literatur. Nicht nur zu Training, zu vielen anderen Bereichen. Ein Werk möchte ich hervorheben, da ich es immer und immer wieder in die Hand nahm heuer: "Mass made simple" von Dan John.

Danke sagen möchte ich auch an alle, die mich begleitet haben heuer wieder. Die mit mir trainiert haben, die mir Tipps gaben, oder die mir weiterhalfen! DANKE!

In diesen Sinne, der Weg geht weiter, ein Ziel ist noch lange nicht erreicht...

P.S.: Zu den nahenden Feiertagen habe ich noch einige Workouts parat. Diese Tage gehören genützt. Wer nur schlemmt und faulenzt, dürfte auch nicht gänzlich erfüllt sein. Außer im Bauch :-)

Kommentare:

Krafttraining & Kettlebell hat gesagt…

Guter Rückblick Dominik.

In allen Punkten kann ich Dir zustimmen, gerade das Fasten, oder ab und an mal bewusst eine Mahlzeit auslassen wirkt wirklich Wunder...na ja...nicht Wunder aber es wirkt.

Inch Hantel bin ich ebenfalls lange hinterher, und dank Deiner Empfehlung hoffe ich Feb/2012 dran zu sein (war leider nicht mehr im Lager)

Zu Dan John und ALLEN seinen Büchern gibt es nichts hinzuzufügen.
Must read...wirklich "MUST READ"!!

Für Deine Werte und Leistungen habe ich keinen Vergleich, aber was Du in Haltern gezogen/hoben hast muss man erst nachmachen.

Joint M. ein wichtiger und doch leider so oft übersehener Punkt.
Beweglichkeit ist das A&O im Training und Leben, sonst bringen die höchsten Lasten nichts.

Dir und Deinen Nächsten ein schönes Fest und weiterhin ein starkes gesundes 2012!!

Hau rein!
Grüße aus Biberach

Daniel

Naturtraining hat gesagt…

Danke Daniel!

Dir auch ein gutes Fest und weiterhin viel Power. Hau rein!

Thomas hat gesagt…

Hi Dominik,
Super Artikel.
Hab auch das Buch von Daniel John gelesen. Ich liebe seinen Art des Humores im Bezug aufs Training :-)
Inhaltlich sowieso -> keine Diskussion.

Auch mein Jahr war heuer geprägt von Erfolgen. 10kg weniger Körpermasse und dafür 10 kg mehr auf der Bank drücken(neben anderen Kraftsteierungen) sagt mir ich bin aufn richtigen Weg. Und das obwohl oder gerade WEIL ich seit gut einem 3/4 Jahr nur mehr zu Hause trainiere.
Aufgerüsten hab ich auch gerade: Fat Gripz, Rolling thunder, Little Big Horn und ein PowerRack.. also echt keine Ausreden mehr X-)

Thick Bar Meeting:
Hab mir gerade das Video vom Hexagon Fat Gripz Deadlift angesehen.
Respekt Dominik, aber da wär bestimmt noch mehr gegangen, der Vorletzte sah sowas von easy aus. Nächstes Jahr dann bestimmt ;-)

Auch ich möchte dir danken. Finde deinen Blog einfach super, immer was interessantes oder neues dabei.
Mach weiter so. Ich schreib zwar nicht immer was dazu, aber ich lese jeden deiner Posts ;-)

Frohes Fest und einen guten Rutsch, dir deiner Familie und deinen Trainingspartnern.
LG aus Kärnten
Thomas