Mittwoch, 7. Dezember 2011

Haltern war eine Reise wert!




The more you compete, the better lifter and programmer you will become. You will learn more about training than the person that just fucks around in the weight room. Competing is essential.
Jim Wendler, Powerlifting-Gott und weiser Trainings-Prophet

Dieses Zitat sagt vereinfacht, warum ich letzten Samstag wieder Wettkampf-Luft schnupperte. In einem für mich völlig neuem Terrain, ohne jegliche Vorerfahrung, ohne großartige Vorbereitung, da ich das Equipment nur bedingt zur Verfügung hatte. Aber dennoch hat es Riesenspass gemacht, ich habe enorm viel gelernt über mich, über Training, hab supernette Leute kennengelernt und Wendler hat mit dieser Aussage einfach recht. Deshalb war das Thick Bar Meeting am 3. Dezember in der Glashütte Haltern (Gastgeber Hermann Korte) ein Erfolg, die Anreise über mehrere 100 Kilometer via Flieger hat sich ausgezahlt.

Dazu konnte ich sehen, dass meine Trainingsmethoden (Seilklettern, Hangeln, Gewichtstraining an der Lang- und Kurzhantel) eine sehr sehr gute Basis gebildet haben, um auch im Griffkraft-Wettkampfbereich mit bei der Musik zu sein, ich habe teilweise vorne schon reingeschnuppert. Und da waren Kapazunder am Start. Etwa der ehemalige EM-Zweite Gabriel Sum (sein Unterarm ist oben zu bewundern), der in Kürze wohl den 4er-Gripper von Ironmind schließt (das kann nur eine Handvoll Leute auf dieser Welt), ein ehem. Top-Powerlifter wie Stefan Falke (neuer deutscher Rekordhalter im Rolling Thunder), ein massiver Riese wie Marco Buhl oder ein Bankdrück-Weltmeister wie Walter Kurda und viele weitere.

Ein umfangreicher Wettkampfbericht findet sich auf http://www.k3k.de/

Ein Dank gilt Hermann Korte (für die Organisation dieses super Events), den Mitstreitern, meinem Top-Gastgeber Bossk (ein aufstrebender Trainer in Dortmund), Jürgen Reis (für ein Telefon-Coaching noch knapp vor dem Wettkampf), Gregor Sewald (einem meiner besten Trainingskameraden und Mitstreiter in Haltern) und allen, die sonst noch mitgeholfen haben.


Das Fazit des ganzen: Wer weiterkommen will, muss sich messen. Aber vorrangig nicht mit anderen, sondern mit sich selbst. Alleine und im Training gelingt das einfach nicht zu 100 Prozent. Man versteckt sich hinter einer Fassade, redet vieles schlecht oder gut. Aber nur im Wettkampf hat man Gewissheit, was man drauf hat oder nicht...

Hier ein erstes Video von einem meiner persönlichen Highlights. Konnte die 53er-Inch Hantel (Griff dicker wie eine Cola-Dose, dreht sich aus, da aus einem Guss) umsetzen und drücken beim ersten "Kennenlernen" mit ihr. Mehr zur Inch, eine 38er-Inch hat mir in der Vorbereitung die besten Dienste geleistet, kommt in Kürze hier am Blog. Ein mörderisch gutes Trainingstool!






Und das war eines der absoluten Halterner Highlights. Model-Athlet Stefan Falke, ein ehem. deutscher Bundesliga-Gewichtheber und Nationalteam-Powerlifter, stellt einen neuen deutschen Rekord im Rolling Thunder auf (111 kg) und löste damit den bekannten Strongman Heinz Ollesch als Bestleistungs-Inhaber ab.




Und hier noch ein weiterer Höhepunkt. Marco Buhl bewältigt 215 Kilogramm an der Trapbar. Mit dicken Griffen (Fatgripz) wohlgemerkt. Hammerleistung. Der Mann ist ein Kerl wie ein Baum!





P.S.: Auch ein Gabriel Sum wird in Kürze hier mehr vorgestellt! Dranbleiben lohnt sich wie immer.

Kommentare:

Krafttraining & Kettlebell hat gesagt…

Wie geil Dominik!!!

Schöne Sache. Sehr Schade das ich das nicht wusste, vielleicht hätte mir ein Schuckerl in die Richtung gut getan.

Anyhow!
Keep lifting.

Und FETTEN Respect für die INCH Sache.
Daniel

Chinner hat gesagt…

Meinen Glückwunsch...hast ja wirklich im Plan gezogen, einwandfrei!


Viele Grüsse

Chinner

Thomas hat gesagt…

Hey Dominik, gratuliere zur Inch.
Deine anderen Leistungen zb am Rolling Thunder waren bestimmt auch ned übel.
Der Captain of Crush #4 wird wenigen etwas sagen. Der ist ungefähr mit einer Schließkrat von 165 KG.
Die meisten Leute die ins Fitnesscenter gehen können einen #1 nicht schließen 63,5kg und haben sogar mit dem Trainer Probleme ~45kg.
Nur so zum drüberschreiben damit man ne ungefähre Ahnung hat.
Der Nummer 4 wurde bis jetzt offiziell nur von 5Personen geschlossen. Der letzte war Samuel Magnuson 2004.
@dominik - Wenn du mit nem Torsionsgripper aller Captain of Chrush trainieren willst, empfehle ich dir wärmsten die neue DVD von Jedd Johnson. Hat meine Leistung von gerade mal den Nr2 schließen auf fast den 2,5er gebracht und ich bin mit der DVD noch garnicht fertig ;-)
MFG aus Kärnten
Thomas

Naturtraining hat gesagt…

Danke Kameraden vielmals für die Glückwünsche!

Meeting war super. Im Frühjahr steigt die deutsche Meisterschaft, da kommen hoffentlich wieder viele "Fanatiker" zusammen :-)

Das mit dem 4er-Gripper ist in der Tat nur wenigen vorbehalten. Du hast recht Thomas!

Das mit dem 1er-Gripper hab ich schon des öfteren gesehen. Ließ diesen starken Leuten probieren und nur wenige konnten ihn auf Anhieb schließen. Gripper haben so ihre eigenen Gesetze. Was ich gut ist, ist die DVD von Joe Kinney, gibts auf www.functionalhandstrength.com