Samstag, 19. November 2011

Die feine Linie

Ich bin ein Freund kurzer, hochfrequenter Trainingseinheiten geworden. Nach Gefühl gehen und Gas geben - eine feine Linie, aber wenn man sie trifft ist es gut!

Heute nach einem längerem Waldspaziergang in der Früh waren ungeplant die Turn-Ringe einfach zu sehr im Weg :-) Und dann hab ich 100 Ring-Klimmzüge, 50 Ring-Dips, und 100 Hindu-Kniebeugen gemacht dort im Wechsel. Hat keine 15 Minuten gedauert und es war danach ein angenehmes Gefühl! Man fühlt sich beansprucht und gefordert aber nicht kaputt. Und vor dem Essen regt es den Appetit an :-)

Solche Kurz-Einheiten bringen einem langfristig wahrscheinlich noch mehr als harte Trainings mit viel Volumen! Klar sind die auch wichtig, aber die feine Linie gehen, bringt sicher genauso viel wenn nicht mehr! Den Körper fordern aber nicht überfordern ist ein gutes Erfolgsrezept. Lange dabei bleiben ist wohl der Wunsch eines jeden und so geht er meist am ehesten Erfüllung, als wenn man sich in jeder Einheit bis aufs letzte verwüstet. Auf den Körper hören und selbst entscheiden wann und wo man Gas gibt, das ist das wichtigste.

Fight on!

1 Kommentar:

Thomas Hirmer hat gesagt…

Danke für deine stetige Motivation! Fight on, too!!!

Viele Grüße,
Thomas