Samstag, 22. Oktober 2011

Outwork everybody...

Dave Tate sprach zu mir gestern bei einem Spaziergang im Wald im Rahmen eines Podcasts und das was er da unter anderem zu Protokoll gab, war eines der besten Statements, die ich je gehört habe. Wahrer gehts nicht, das sollte sich jeder mehrmals durch den Kopf gehen lassen:

"The coach told me: 'If you work harder than anybody else, you will not loose a match again'....This one sentence completely changed my mind. I was bigger and stronger the next season and never lost a match again, not one of them went over 60 seconds. This one statement completely changed the way that I viewed work, how I viewed training. I was always taught as a kid, if you do the work, do work till the job is done and you do the best work you can. that statement solidified in my mind, that if I outwork everybody else, it doesn't matter what learning disability I might have, what disadvantages I have, what I have against, none of that shit matters! Cause if I outwork them, I may not end to be the best, but I will fucking be up there..."





Das hier am Bild ist Bob Peoples, ein Bauer aus Illinois, der in den 40er, 50er und 60er-Jahren den Kreuzhebe-Weltrekord gehalten hat, in einer Zeit vor Steroiden und Anabolika, Powerlifting-Anzügen und und und. Er hat in einem selbst ausgegrabenen Keller trainiert an selbst geschweißten Hanteln. Und 720 Pfund gezogen, umgerechnet 326,5 Kilogramm!



Warum ich das erwähne. Erstens weil er der "Mr. Deadlift" ist und weil eine Maximalkraft-Demonstration dieser Art einmalig ist. Und weil es auch in die andere Richtung gehen kann. Wer hat schon mal Kreuzheben auf hohe Wiederholungs-Zahlen gemacht? Merke, das soll nur jemand machen, bei dem die Technik wirklich ordentlich sitzt, der Vertrauen in diese hat und der auch das nötige Rüstzeug dafür mitbringt! Das ist nichts für Anfänger. Aber richtig eingesetzt, ist das ein toller Wachstums-Stimulus, ein toller Test und ein Workout in sich, mehr braucht es danach nicht mehr danach. Wer unter Zeitdruck steht, für den ist das was, genauso wie für Kampfsportler oder Kraftausdauer-Athleten, die über lange Zeit einen möglichst hohen Output liefern müssen.



Die Challenge: 50 Wiederholungen mit dem Körpergewicht auf der Langhantel-Stange in so wenigen Sätzen wie möglich. Saubere Technik, ordentliche Ausführung. Wie eine Hebe-Maschine. Geht auf das Herz-Kreislauf-System, geht auf den Rücken, den Hintern, die Beine, Schultern. Man schlägt unzählige Fliegen mit einer Klappe. Und ist nach wenigen Minuten fertig. Im wahrsten Sinne des Wortes.



Probiert das aus. Gebt Rückmeldung hier. Ich habe schon oft hohe WH-Zahlen beim Kreuzheben gerne eingesetzt. Hab mit schweren 20er-Zügen experimentiert, bin mit der Thick Bar oft schon hoch bis 50 WH gegangen, was auch den Griff demoliert für einige Stunden. Habe heuer im Sommer mit Steve Maxwell das eineinhalb-fache an Körpergewicht auf die Trapbar gepackt und habe damit 30 Wiederholungen ziehen müssen. Davor haben wir Klimmzüge mit Zusatzgewicht und Dips mit Zusatzgewicht zum Muskelversagen mit einem Satz gemacht und sind ohne Pause zur Trapbar übergegangen. Der HIT war brutal. Auch das zweieinhalb-fache auf die Stange für 20 Wiederholungen ist schon drinnen gewesen, the sky is the limit... - Siehe das Zitat von Date Tate. Aber anfangen tut alles mit einer grundsoliden Sache. Erst wenn das Fundament sitzt, soll man weiter drauf aufbauen!



Ein gutes Wochenende, FIGHT ON, "if you train today, make it a good one", würde Brooks Kubik sagen.

Kommentare:

Gregor hat gesagt…

Kannst du bitte zu dem Dave Tate Podcast verlinken? Danke

Krafttraining & Kettlebell hat gesagt…

Kann ich absolut unterschreiben!!

Hohes Volumen rockt gewaltig. Gerade die Kreuzhebesachen alles >6 Wdh mit BW geht ordentlich auf das GESAMTE System.
Keiner kann mir erzählen das man immer "nur" schwer trainieren muss.

Nächste Woche ist meine Entlastungswoche ;) ...werde dann Deinen vorschlag wieder umsetzten.

Daniel

Simon Voggeneder hat gesagt…

Danke Dominik. Dave Tate's Aussage ist 'humbling'. Das lässt sich nicht auf Deutsch übersetzen, ohne etwas von seiner Bedeutung liegen zu lassen.

Thomas Hirmer hat gesagt…

Hi Dominik,

ich habe bei deiner Kreuzheben-Challenge mitgemacht, sieh selbst:

http://bleedingbeast.blogspot.com/2011/10/kreuzheben-challenge-improvisierte.html

Hat Spaß gemacht und ging ordentlich rein!

Viele Grüße,
Thomas

Joé hat gesagt…

73 Kg

10,5,5,5,10,5,5,5

Tja, zu viele Sätze, aber der linke Griff sabotiert mich! Dafür fühlt die Rückenmuskulatur sich danach SUPER an.

Ich liebe deine challanges...