Sonntag, 16. Oktober 2011

Fasten-Lesestoff

Ernährung ist für viele ein heißesThema. Wer sich mal wirklich fundiert, gut beschrieben und simpel ins Thema "Intermittent Fasting" einlesen will, dem sei das hier vom sehr geschätzten Dr. John Berardi ans Herz gelegt. Eine Top-Zusammenfassung:

http://www.precisionnutrition.com/intermittent-fasting

Ich mache IF nach der Berkhan-Methode seit mittlerweile 4 Monaten (mit kurzer Unterbrechung). Nicht weil es grad in ist angeblich oder weil es sich cool anhört (klar, ein jeder wär gern ein Krieger oder ein Steinzeit-Jäger, oder doch nicht?). Aber ich teste solche Dinge, weil nur durch persönliche Tests es einem wirklich möglich ist, sich eine eigene Meinung zu bilden. Und ich kann nur gutes über IF berichten (Körperfett verloren, Leistung gleichgeblieben und sogar gestiegen), aber ich muss auch dazu sagen, ich war 95 % davon strikt unterwegs. Das ist wichtig, wenn man solche Sachen macht. Die restlichen 5 % waren persönliche Anpassungen, denn das Leben sollte sich nicht ums Essen drehen. Da ist Training (aber auch vieles andere) ist schon eine bessere Alternative.

Ich bin weder ein IF- noch ein Ernährungs-Experte oder Freak, weswegen ich dazu auch keine Fragen beantworten will. Ernährung ist ein individuelles Thema und jeder soll den Weg beschreiten, den er für machbar und nützlich hält. Eines aber will ich ganz deutlich festhalten: Wir haben alle hier in der westlichen Welt ein Luxusproblem. Dessen sollten wir uns bewusst sein. Wir haben Nahrungsmittel im Überfluss, haben die Qual der Wahl und genau das hindert uns oft, einen erfolgreichen Weg zu finden. Denn je simpler, einfacher man einen Weg beschreitet, desto zwangloser und besser kommt man voran. Egal ob Low-Carb, High-Carb, irgendwas-Carb, IF, Warrior Diet, Paleo Diet oder sonstwas - wer in seiner Ernährung einen intelligenten Mittelweg findet, der ihn nicht zu einem Asketen macht, aber dennoch zu einem leistungsorientierten Athleten, der wird langfristig am besten fahren.

In diesem Sinne, lasst euch den Sonntagskuchen schmecken oder das Rührei mit Gemüse!

Kommentare:

Martin Stiegler hat gesagt…

Danke, genau so etwas hab ich gesucht Dominik!

Krafttraining & Kettlebell hat gesagt…

Wohl wahr.
Gut geschrieben Dominik.

Wünsche Dir eine starke Woche.
Daniel

Naturtraining hat gesagt…

Danke Daniel, wünsch ich auch dir. Deine letzten Blog-Einträge waren ebenso fein auf den Punkt gebracht, ehrlich und fein zu lesen!

Simon Voggeneder hat gesagt…

Schön geschrieben. Das kommt auf den Punkt, was Ernährung angeht.

Es ist unschätzbar wichtig zu verinnerlichen, dass es sich dabei um ein wahres Luxus-Problem handelt.

Ob 8 oder 14 Prozent Körperfett - welchen Unterschied macht das schon (in Bezug auf Überlebenschancen, tägliche Herausforderungen, Langlebigkeit, Fähigkeit, die eigene Familie zu versorgen, ...). Es ist ein ästhetisches Detail, das zum Zentrum des Lebens zu machen meiner Meinung nach echte Verschwendung von Lebensenergie ist.