Sonntag, 29. Mai 2011

Reeves hat was für euch


Die Biographie von Steve Reeves, dem großen Bodybuilder der 40/50er-Jahre, also einer Zeit vor Steroiden, Wachstumtshormonen und Co., ist ein weiteres Werk, das ich höchst empfehlen kann.

Sehr sehr nützliche Tipps zum Training, Ernährung und und und. Vor allem realistische Sachen, die man drin liest und nicht Dinge wie Dreifach-Doppel-Splits, XHST-Megamass-Routine, blablabla...

Eine Challenge im Buch hat vor allem meine Aufmerksamkeit gewonnen. Ich empfehle eine Probe! Es geht ganz "einfach" und zwar so:

Gebt das halbe Körpergewicht auf die Langhantel (also 40 kg bei einem 80-Kilo-Mann) und macht damit Kniebeugen. 100 Stück. In einem durch. Hört sich gut an oder. Probiert das Mal. Steve Reeves hat so trainiert, als er im Zweiten Weltkrieg in Asien stationiert war und nur eine 40-Kilo-Selbstbauhantel zur Verfügung hatte. Er hat dennoch trainiert und er sagt, dass er nichts an Beinkraft und Beinmasse mit derlei ungewöhnlichen Workouts verloren hat. Ich habe die Challenge natürlich schon einige Male getestet. Zwei Daumen hoch dafür!

Wenn ihr es ausprobiert, lasst es mich wissen und hinterlasst hier einen Kommentar. Ich bin ein Leidensgenosse :-),

Dominik

Freitag, 20. Mai 2011

Monkey Business







Ich liebe es im Freien zu trainieren, auf Spielplätzen, alten Sportplätzen, Strand usw., ohne irgendein Equipment mittransportieren zu müssen. Erst gestern hab ich am Abend wieder das feine Wetter genützt und mit Freunden Gas gegeben - es gibt nichts besseres. Inspiriert wurde ich schon in der Vergangenheit immer wieder durch Jon Hinds, dem Gründer des "Monkey Bar Gymnasium". Ein brutal starker Kerl, der sich früher in Santa Monica mit Seilklettern, Stangenhangeln, Dips, Liegestützen, Sprünge und einbeinige Kniebeugen unglaublich fit hielt und auch Pan-Amerika-Meister im Brazilian Jiu-Jitsu wurde.


Jon hat gute, einfache Ideen. Oben etwa im Video zu sehen. Hier ist auch sein wertvoller Video-Channel mit vielen vielen Workout-Ideen. Sehr sehr feine Sachen sind da dabei!



http://www.youtube.com/user/monkeybargym


Ein gutes Wochenende,


Dominik

Montag, 16. Mai 2011

Mehr als Massenware



Seit einigen Wochen schon bereichert das neue Buch von Dan John meine mittlerweile doch sehr groß gewordene Trainingsbücher-Bibliothek und es ist der erwartet gute Kauf gewesen. Ich kann "Mass made simple" jedem nur empfehlen und nicht nur den Leuten, die etwas (Mager)-Masse auf ihre Rippen packen wollen. Das Buch hat vielerlei geniale, simple aber wirkungsvolle Tipps parat, wie man es halt von Dan gewöhnt ist. In Planung, das kann ich ruhig schon mal sagen, ist eventuell auch ein Seminar 2012 mit diesem Kapazunder, angedacht wurde es schon mal und ich werkel an einer Umsetzung, sofern es meine (gewaltig spärliche) Zeit erlaubt.


Hier ein Top-Tipp aus dem Buch, der mir seit einiger zeit schon gute Dienste leistet. Ich nehme eine halbe Stunde vor dem Training etwa 15 Gramm Eiweißpulver aufgelöst in Wasser zu mir. Ist einfach auszuführen und ich bilde mir ein, dass es meiner Regeneration behilflich ist. Vor allem ist es aber kein Riesenaufwand, solche Dinge zu machen! Schaden tut es auf keinen Fall. Und ist nur einer von vielen guten Sachen, die man in diesem Buch findet. Vor allem aber auch noch leichter auszuführen, als die hohen WH-Zahlen bei den Kniebeugen - aber auch das ist sehr sehr wirksam, wie ich grad austeste. Es wird Zeit, dass ich neue Hosen kaufe :-)


Das Buch gibt es bei Dave Draper, dem ehem. Top-Bodybuilder aus der Golden Era zu bestellen, seine Frau Laree hat die Bestellungen dort gewaltig gut im Griff. Ich hatte das Buch sechs Tage (!) nach meiner Bestellung aus den USA bekommen. Ich weiß, der Zoll hat da vielleicht auch mal mitgespielt - war nicht immer so bei Bestellungen von Übersee - aber das ging echt top!




Zwei Daumen hoch dafür, einen guten Wochenstart,


Dominik


P.S.: Ich habe mit Dan vor mehreren Monaten auch ein Interview geführt. Gratis auf www.power-quest.cc zu hören (einfach die Suchfunktion bedienen), ebenfalls sehr hörenswert.

Donnerstag, 5. Mai 2011

Ausbrechen!

Das Wochenende steht vor der Tür und wer bei dem angekündigten Traumwetter nicht raus geht, der ist selber schuld! Nun ist auch wieder die beste Zeit, um draussen zu trainieren. Vorausgesetzt man ist weder Pollenallergiker noch Sonnenfeind.

Ich habe Montag wieder mal eine heftige Kombo angetestet, natürlich draussen. Brooks Kubik schreibt, dass es für Strongman-Training eine sehr gute Vorbereitung ist und da ich andenke, dort in naher Zukunft vielleicht den einen oder anderen Wettkampf zu machen, ist das ein guter Rat mit Sicherheit. Ich habe Körpergewicht auf die Langhantel gegeben, dreimal umgesetzt, dreimal gedrückt und dann dreimal eine Frontkniebeuge gemacht. Alles nacheinander ohne Pause dazwischen. Liest sich nicht spannend, aber ich schwöre, man kommt gut ins Atmen, der Körper arbeitet als Einheit und es werden viele viele Muskeln betätigt. Ein paar Serien davon und man hat ein komplettes Workout. Ruhig mal antesten so einen Komplex!

Aber ich bin auch ein Fan von Training mit dem eigenen Körpergewicht. Das wissen alle. Man muss dazu aber kein Turner werden oder Verrenkungs-Kunststücke erlernen. Bleibt bei den BASICS! Liegestütze, Klimmzüge, Ruderzüge, Ausfallschritte,.... Und auch da ist der Fundus unbegrenzt. Mein Freund Till Sukopp zeigts vor am Beispiel Liegestütze hier:






Einige der gezeigten Liegestütz-Varianten sind äußerst heftig! Ruhig mal probieren. Viel neues auf diesem Gebiet wird auch Steve Maxwell im Sommer wieder bei seinem Seminar bei mir zeigen. Die Teilnehmer, die sich gemeldet haben, können sich schon sehr darauf freuen!

Ein gutes Wochenende,

Dominik