Freitag, 15. April 2011

Simpel, aber nicht einfach: Liegestütze




Karl hat letzte Woche Samstag beim Gorilla Camp II nicht nur mit seinen fantastischen Hangelkünsten und seiner Zugkraft, die weit über einarmige Sachen hinausgeht, beeindruckt. Er hat auch ein Protokoll bei der ABSOLUTEN GRUNDÜBUNG Liegestützen gezeigt, mit dem er mich schon früher gemartert hat, dass es eine Freude war. Liest sich einfach, ist aber schwierig! Einfach ausprobieren, alle Seminarteilnehmer waren danach ordentlich angeschlagen:


Man macht 10 Liegestütze, rastet 15 Sekunden, wieder 10 Liegestütze, 15 Sekunden Pause...bis man 100 Wiederholungen voll hat. Das ist viel Arbeit in weniger Zeit. Simpel aber nicht einfach würde Dan John wieder einmal dazu sagen! Karl hat das ganze mit zwei Gruppen gemacht, sprich so auf die Schnelle mal 200 saubere Liegestütze rausgehauen.


Eine weitere feine Liegestütz-Challenge für das Wochenende ist die von Martin Rooney, oben am Video gezeigt. Man beachte die technisch schöne Ausführung. Auch bei Liegestützen gilt: Saubere Ausführung vor Geschwindigkeit. Steigert die Intensität und macht viel mehr Sinn. Beim Camp waren auch motivierte und gewaltig fitte Trainer(innen) aus Hamburg da. Sie haben auf ihrer feinen Seite "Pure Movements" eine Bildergalerie vom Seminar angefertigt, die auch auf Facebook zu sehen ist: http://www.puremovements.de/galerie/


Ein gutes Wochenende, kommende Woche gibt es einen weiteren Gast-Artikel eines US-Trainers. No excuses,


Dominik

Kommentare:

Markus Jais hat gesagt…

Toller Beitrag und krasses Workout. Ich bin sicher das über 90% der "fitten" Poser in den Fitness Studios das nicht mal in 10 min auch nur annähernd schaffen - und die sagen immer Push-Ups sind für Anfänger und bringen nichts.

Ich habe früher oft nur 3-4 Push-Ups geschafft und die Übung gehasst.

Mittlerweile schaffe ich regelmäßig über 20 in mehreren Sätzen und mach auch schwierigere Varianten, z.B.

- 2 Sek Pause auf halben weg nach unten
- Hände nur 15cm auseinander (super für Triceps)
- Beine auf Stability Ball
- alle drei kombiniert.

Wer glaubt dass er mit Push-Ups keine Muskeln trainieren kann, hat sich noch nicht damit beschäftigt.

Es gibt mehrere gute Bücher wo viele Varianten drin sind und im Netz findet man unzähliche Varianten.

Auch wenn viele vielleicht nie einarmige schaffen, gibt es zwischen dem Standard-Push-Up und dem einarmigen soviele Varianten dass für jedes Fitness Level was dabei ist.

Außerdem ist der Push-Up das ideale Gegenstück zum Pull-Up/Chin-Up

Markus, der heute noch Push-Ups macht

Dominik Feischl hat gesagt…

Hallo Markus!

Danke für deinen feinen Kommentar, sehr motivierend!

Finde ich auch, dass viele die gute und niemals alte Liegestütze gewaltig unterschätzen!

Push it on, liebe Grüße,

Dominik