Dienstag, 15. März 2011

Strongman-Tag



Samstag war ein toller Strongman-Trainingstag bei meinem Kameraden Gregor in Berg am Starnberger See. Wunderschöne Gegend, tolles Training mit tollen Kameraden!


Was habe ich dort gelernt?
- Strongman-Training macht gewaltigen Spass.
- Training mit Freunden macht gewaltigen Spass.
- Strongman-Training ist den meisten Trainingsformen überlegen, weil es unhandliche Objekte sind, die man heben muss. Der Griff ist gefordert, die Stabilisatoren usw. - Vor allem Sachen wie mit Wasser gefüllte Fässer oder Sandsacke vom Boden über Kopf zu bringen, fordert gesamten Körpereinsatz. Wie sagt etwa Derek Poundstone, einer der besten Strongman dieser Erde: "Lift heavy unusual shit over your head and you get fucking strong".
- Wettkämpfe sind gut, denn sie fordern einen, über die Schmerzgrenze zu gehen, sie fordern einen, mehr zu geben als etwa bei einem herkömmlichem Training.
- Strongman-Training erfordert nicht nur Kraft sondern auch ein gutes Herz-Kreislauf-System. Ein unhandliches Objekt mehrfach umsetzen und drücken geht gehörig auf die Puste.

Eine von den vielen Challenges (auch im Video zu sehen), sah etwa so aus:
drei mit Wasser gefüllte Bierfässer stemmen, Sprint zu einem schweren Sandsack, eine Länge tragen, dann Farmers Walk mit jeweils zwei schweren Kettlebells an der Seite, dann wieder Sandsack eine Länge, und noch einen und dann noch einen schweren Schlitten eine Länge ziehen. Das sind etwa zwei Minuten hohe Belastungszeit, man ist ständig in Bewegung!

In diesem Sinne, einen guten Wochenstart,

Dominik

1 Kommentar:

Krafttraining & Kettlebell hat gesagt…

Sehr geil!!!
Cooles Video und passende Musik :)