Mittwoch, 22. Dezember 2010

Klimmzüge sind eine Notwendigkeit




Das Bild oben ist schon fünf Jahre alt, aber es erinnert mich an alte Trainingszeiten. Denn dabei ist die Klimmzug-Stange zu sehen, die mir Karl Humer aus einem alten Latzug-Griff und einem Eisengerüst vom Sperrmüll geschraubt hat. Ich hatte davor nie eine Klimmzugstange besessen, meist auf Baum-Ästen oder Balken ein paar gemacht oder im Studio, womit ich schon eine Ausnahme bildete dort. Aber so richtig viel hatte ich nie in diese Übung investiert, muss ich gestehen.


Doch als Karl dann regelmässig mit mir zu trainieren begann, wurde alles anders. Ich habe mich mühsam hochgearbeitet, konnte anfangs nur 4-5 wirklich saubere Klimmzüge. Denn Karl hat sehr auf Technik geachtet, hat mich auch viele im weiten Obergriff (siehe oben) machen lassen, die weitaus schwieriger sind als enge im Untergriff. Und er hat mir zahlreiche Kniffe und Tricks gezeigt. Karl schwörte seit Jahren schon auf Klimmzüge in allen Varianten, lernte viel dazu von einigen Turnern und Ruderern. Die Resultate, die ich nach einer hohen Dosis Klimmzüge über mehrere Wochen einfuhr, waren für mich selbst beeindruckend. Ich gewann an Muskulatur und Masse am gesamten Oberkörper, meine Zugkraft erhöhte sich deutlich und die Zahlen gingen automatisch nach oben. Wir haben zahlreiche, nur wenig bekannte und leider selten angewendete Techniken eingesetzt, die nun auch in den neuen Klimmzug-Videokurs eingeflossen sind. Darin sind nur Sachen drin, die aus der Praxis kommen und zum Erfolg führen!

Karl hat Hände wie Schraubstöcke und einen Lat, der sich wie ein Flügel über seinen Rücken breitet. Nicht umsonst beherrscht er viele fortgeschrittene Sachen, wie etwa einarmige Klimmzüge, Seilklettern oder den besonders schweren Rafter-Pull-Up, wo man sich am Balken hochzieht. Das benötigt Griffkraft und Körperspannung par excellence! Das Video hier zeigt, was ich meine:



Wer glaubt, sowas sei einfach, bitte ausprobieren :-)!

Karl hat sich aber auch mühsam auf so ein Niveau hochgearbeitet! Das aber nicht nur unter dem Motto "viele Klimmzüge machen", sondern mit geeigneten Techniken und Taktik. Wer nur blind Züge macht bis zum Umfallen, wird schnell ins Übertraining kommen und Verletzungen erleiden. Auf www.klimmzuege-trainieren.com bieten wir aber nun das geeignete Rezept, damit dem nicht so ist!

Was ebenfalls nicht unterschätzt werden darf: Wer einen Klimmzug kann, der bekommt durch die verbesserte Muskulatur auch eine bessere Haltung. Ich habe angeborene Skoliose, aber durch Klimmzüge hat sich mein Wohlergehen deutlich gesteigert. Auch Karl mit seiner Beinprothese kann durch einen starken Bauch und Rücken vieles ausgleichen! Klimmzüge sollte man also nicht unterschätzen!

Ich lege den Klimmzug-Videokurs jedem - sei es Anfänger wie auch Fortgeschrittener, weiblich oder männlich - ans Herz! Seit gestern ist er erhältlich und die Reaktionen überwältigend. Wir haben viele Leute, die sofort zugegriffen haben und damit auch in den Genuss der weiteren Bonus-Produkte kommen (gilt nur noch bis Samstag Abend!). Zuviel will ich nicht verraten, aber darin sind Sachen vom Feinsten enthalten, einer der besten Trainer der Welt gibt eine Top-Übung in allen Variationen zum besten!

Leser "Drieschel" etwa schrieb mir gestern bereits folgendes: "Klasse, so ein Trainingsprogramm auf Video wollte ich mir schon immer mal zulegen."


In diesem Sinne: www.klimmzuege-trainieren.com - Dort seid ihr gut aufgehoben!

Liebe Grüße,

Dominik

P.S.: Vor fünf Jahren war ich weit von sowas entfernt. Nun aber ist auch sowas möglich mit 87 Kilo Lebendgewicht und 64 Kilo Körpergewicht.


Keine Kommentare: