Sonntag, 7. November 2010

Leckeres, eiweißreiches Low-Carb Brot


Keine brotlose Kunst ist das, was mir mein fitter Trainingskamerad Capo dieser Tage lieferte. Er hat mir nämlich ein tolles Rezept gegeben. Seine Kreation, das eiweißreiche "Low-Carb Brot", hat mich sofort überzeugt. Ich halte zwar absolut gar nichts von der momentan Angstmache über Kohlenhydrate - da sind viele Unwahrheiten im Umlauf - aber so ein Brot ist auf jeden Fall eine tolle Alternative gegenüber Weißbrot jeglicher Art aber auch Vollkorn-Brot, das in Wahrheit gar keines ist! Da sind eine Menge aufbauender Stoffe beinhaltet. Hier das Rezept, man muss kein Koch dafür sein:

Zutaten:
150g Topfen
4 Eier
50g Mandeln gerieben
50g Leinsamen geschrotet
2 EL Weizenkleie
1 EL (Dinkel)Mehl
½ PKG Backpulver

Capo´s optionale Zutaten:
2 EL Kürbiskerne
3 EL Sonnenblumenkerne
1 EL Leinsamen
½ Teel. Salz
1 Teel. Brotgewürz (Bauernbrot)

Zubereitung:
Alle Zutaten in einen großen Topf gründlich verrühren. Eine viereckige Backform (10x25cm) mit Butter ausstreichen und anschließend mit Mehl benetzen. Der Boden der Form kann optional mit Körner (Haferflocken) bedeckt werden. Die Brotmasse in die Form füllen und mit Körner dekorieren, bei 170 Grad Umluft 40 Minuten backen.


Lasst es euch munden, ist wirklich was sensationell gutes und natürlich nährhaftes,

Dominik

P.S.: Der neueste Podcast auf www.power-quest.cc mit Jürgen Reis und Mark Dorninger geht heute online. Auch da geht es um was Leckeres: Protein-Riegel. Ich habe dort meine Meinung in der Sendung mit einem Gast-Beitrag ebenfalls kundgetan genauso wie etwa auch Powerlifting-Guru Marty Gallagher! Ich sage nur soviel: Selbstgemacht schmeckt besser! Siehe einen Blogpost, den ich bereits vor nicht allzu langer Zeit darüber gemacht habe!

P.P.S.: Zum Thema Fischöl - zu lesen im vorangegangenen Blogpost, trudelten viele Fragen via Mail bei mir ein. Über Dosierungen wurde gefragt: Ich bleibe dabei: 5-10 Gramm sind eine feine Sache. Manche, darunter etwa Dan John, empfehlen sogar noch mehr. Wichtig: Ein Produkt ohne Vitamin-E-Zusatz kaufen, denn ansonsten kann es zu einer Überdosierung dieses Vitamins kommen. Das ist weniger gut. Und eines ganz gewiss: Fischöl ist kein Wundermittel, wie alle übrigen Supplemente auch nicht. Training und Regeneration schon viel eher!

P.P.P.S.: Der Countdown läuft, nur mehr wenige Tage bis ich super Neuigkeiten habe.

Kommentare:

Emanuel Ziegler hat gesagt…

Hey hört sich sehr lecker an, weißt du ungefähr auf wie viel kcal das Brot kommt?? :-)
lg

Dominik Feischl hat gesagt…

Hallo Emanuel!

Nein leider, ich zähl keine Kalorien! Aber die, die da drinnen sind, sind allesamt spitze ;-)

glg,

Dominik

Demon Kyo hat gesagt…

Was ist topfen? ISt hier Hopfen gemeint?

Wie sieht es aus mit einfrieren?

Dominik Feischl hat gesagt…

Auf österreichisch Topfen, zu deutsch heißt es Quark!

Einfrieren? Keine Ahnung. hab ich noch nie gemacht. Das ist so gut, das es gleich gegessen wird bei mir!

Martin Stiegler hat gesagt…

Danke für den Tip, hab mir das Brot gestern gebacken, ist wirklich extrem lecker!

Hansjürg Gschwend hat gesagt…

Ich hab das Rezept auch probiert. Es hat gut geschmeckt - Empfehlenswertes Rezept :)