Freitag, 1. Oktober 2010

Bein-hart

Hie und da streue ich in meinem Training gerne Komplexe ein. Keine Angst, keine geistigen. Nur körperlich fordernde :-) Über Komplexe hab ich schon mal geschrieben. Hier nur noch mal zusammengefasst: Das sind eine Reihe von aufeinanderfolgenden Übungen, in einem Durchgang absolviert. Das ganze bringt Abwechslung ins Programm und ist äußerst effektiv. Man verrichtet enorm viel Arbeit in sehr kurzer Zeit, man schwitzt und schnauft. Dan John berichtet auch von guten Muskelzuwächsen bei seinen Athleten!

Ich werde morgen die Beine aufs Korn nehmen. Wer Langhantel, Kettlebell, ja aber auch einfach sein eigenes Körpergewicht zur Vefügung hat, kann starten. Hier meine drei Sachen, die ich morgen in einer Einheit nach gutem Aufwärmen machen werde:

Langhantel:
Übungsreihenfolge: Steifbeiniges Kreuzheben - Frontkniebeuge - Kniebeuge hinten - Ausfallschritte nach hinten - Good Mornings

Wiederholungszahlen: 8 - 6 - 4 - 2 (Gewicht immer steigern)

Kettlebell (2 Stück):
Übungsreihenfolge: Double Swing - Double Clean - Double Front Squat - Ausfallschritte nach vor

Wiederholungszahlen: 1, 2, 3, 4, 5 x 3 Serien

eigenes Körpergewicht:
Übungsreihenfolge: Kniebeuge x 24 - Ausfallschritte nach vor 12 jede Seite - Ausfallschrittsprünge x 24 - Kniebeugen-Sprünge x 24 - 1 Durchgang

Dann sollten die Beine schachmatt sein!

Mein Kamerad Mike Bruce (zu hören auf www.power-quest.cc) gibt derweil an der Klimmzugstange Gas. Hier zu sehen. No excuses!



It's time to train, ein gutes Wochenende,

Dominik

Keine Kommentare: