Mittwoch, 1. September 2010

Ein Weckruf!


Das Seminar von mir mit Steve Maxwell war auch für mich ein Weckruf wieder! Ein Weckruf nach mehr Mobilitätsarbeit. Etwas das sträflich vernachlässigt wird von vielen. Einfach sich selbst mal die Frage stellen. Wer aber viel und hart trainiert und damit seinen Körper Spannungen aussetzt, sollte auch für Entspannung und Beweglichkeit sorgen. Ein Thema, dass ich ausführlich mit Jim Smith von der Diesel Crew in einem kommenden Podcast-Interview für www.power-quest.cc bespreche. Ein Thema, dass für mich aber seit einigen Wochen sehr aktuell wurde und mich mehr vorangebracht hat, als so manche Trainingsphase oder neue Übung. Mehr noch: Es hat zu gänzlich neuem, körperlichem Wohlbefinden geführt!

Regenerierende Spaziergänge streue ich schon länger ein, nun kommt seit einigen Wochen auch "Joint Mobility" dazu. Etwas, dass mich schon noch wenigen Tagen beweglicher, besser regeneriert, verletzungsfreier,... gemacht hat. Ich kann "Joint Mobility" wärmstens empfehlen.

Ein paar wenige Minuten reichen pro Tag (und die hat JEDER Zeit), doch das Ergebnis wird euch alle verblüffen! Garantiert.

Einer der Top-Experten weltweit auf diesem Gebiet ist mein Freund Maxwell. Er hat kürzlich die Joint Mobility Videoserie herausgebracht. Ich mache hier keine Werbung, sondern ich lege euch das wärmstens ans Herz! Hier ist diese einsehbar und erhältlich: http://www.maxwellsc.com/downloads.cfm

Euer Wohlfühl-Faktor wird heftig ansteigen und eure Trainings fortan noch erfolgreicher sein! Und ihr werdet langfristig etwas gutes für euren Körper tun. Nicht nur Training ist wichtig, auch das Rundherum, denn sonst kann Training bald zu einer Belastung werden für den Körper! Und das ist nicht das Ziel!

Liebe Grüße,

Dominik

1 Kommentar:

Thomas Hirmer hat gesagt…

Griasdi Dominik!

Mobilitätsarbeit mache ich seit einigen Wochen wieder jeden Morgen und seit einiger Zeit auch verstärkt vor und mittlerweile auch nach dem eigentlichen Training.

Diese "Mobis" sind jedem wirklich wärmstens ans Herz zu legen. Den Unterschied merkt man SOFORT, sofern man die Joints richtig mobilisiert!

Für mich einer der wichtigsten und nachhaltigsten Aspekte in unserem Sport.

Viele Grüße,
Thomas