Freitag, 23. Juli 2010

What's your excuse?



Diesem Video ist nichts mehr hinzuzufügen - What is your excuse?

Das sollte Motivation geben für die nächsten Tage! Ein amputiertes Bein, noch dazu unverschuldet erlitten und viele weitere brutale Schicksalsschläge, über die ich hier nicht schreiben möchte, müssen einem nicht an knallharter Einstellung und hartem Training hindern. "Farmer Karl" wie Steve ihn nennt, hat nie seinen Willen und seine Kraft und Ehrgeiz verloren. Das macht ihn zu jemand Außergewöhnlichen, das viele ermutigen sollte! Auf dieser Welt gibt es einige Beispiele wie ihn!

So, das wärs erstmals gewesen für die nächsten Tage von mir, ich denke wir haben ein paar feine Sachen wieder liefern können dieses Woche, ein gutes Wochenende und "hangelt" euch an solchen Personen und Leistungen hoch, wenn es mal nicht so läuft irgendwo,

Dominik

Es kann so "einfach" sein!



Schon vor dem Seminar geht die Post ab. Der Zirkel wurde nonstop 20 Minuten gemacht. Ich schwöre: Partner carries sind Mörder! Respekt vor Steve und Till: Sie mussten mich tragen und das mehrmals! :-)

Dafür hab ich geschaut, dass ich mehr Klimmzüge mache und Dips, um es auszugleichen!

Danach haben wir einen weiteren Zirkel gemacht: Deck squats, Body Rows, Hindu Pushups und Jungle Gym Leg Curls - drei Runden mit 40 Sekunden Arbeit/20 Sekunden Pause jeweils. Dazu nach jeder Runde eine Sportplatzrunde laufen. Danach war der Ofen aus!

Training kann so einfach sein, wie man sieht. Noch dazu in der Natur. Wir waren danach ausgiebig schwimmen und sonnen. What more do you need, würde Steve Maxwell sagen!

Ein schönes Wochenende, unseres wird sehr sehr aufregend und die Teilnehmer werden es lange in Erinnerung haben! Naturtraining in Reinstkultur,

Dominik

Donnerstag, 22. Juli 2010

"Putting the axe together"



Wir plappern nicht über Naturtraining, wir tun es wirklich. Das Video ist ein weiterer Hinweis darauf! Es gibt fast kein besseres Training als solche Sachen!

Das Seminar am Wochenende mit Steve Maxwell und mir wird der Hammer, oder wie unser Motto sagt: "Putting the axe together"!

Wir haben einige Überraschungen für die Teilnehmer vorbereitet! Das ist Training in und mit der Natur!

In den Spuren der Vorfahren, fight on,

Dominik

Dienstag, 20. Juli 2010

Ready to go - Seminar des Jahres



Der Countdown läuft für das Naturtrainings-Seminar des Jahres gemeinsam mit Steve Maxwell! Die heutige Einheit war ein erster Vorgeschmack.

Ready to go,

Dominik

Sonntag, 18. Juli 2010

Pavel again!


Morgen Montag ist es einmal mehr soweit!

Auf unserem Podcast-Portal www.power-quest.cc, der europaweit größten Trainingsplattform dieser Art, wird einmal mehr "Mr. Kettlebell" Pavel Tsatsouline zu hören sein. Er war der Grund, warum Kettlebells wieder "in" geworden sind! Weltcup-Kletterer Jürgen Reis (www.juergenreis.at) hat ihn einmal mehr vors Mikro bekommen und ihm so manche nette Sache entlockt!


Ich durfte Pavel im Vorjahr beim USA-Besuch persönlich kennenlernen. Es ist Wahnsinn, was der Mann für umfassendes Fachwissen in vielerlei (Trainings)-Bereichen hat, welchen Enthusiasmus er entwickeln kann und wie viel Tatendrang in ihm steckt. Und er trainiert auch hart, schreibt nicht nur in den Büchern darüber. Er geht wöchentlich Seilklettern, Kreuzheben,... Ein neues Buch-Projekt ist im Kommen, im Herbst will er mit Marty Gallagher und Dan John was machen. Übrigens und das schreibe ich nicht ohne Stolz: Diese Herren sind auch auf www.power-quest.cc mehrfach zu hören.

Pavels Kritikern sei zudem gesagt: Wer Erfolg hat so wie er, muss etwas verdammt richtig machen!

Drückt auch Jürgen die Daumen. Für ihn beginnt in wenigen Tagen in Frankreich die internationale Kletter-Wettkampf-Saison! Er ist ja bereits ein Routinier im Weltcup-Feld!

Nur mehr wenige Tage und eine andere Koryphäe gibt bei uns sein Fachwissen preis. Das Naturtrainings-Seminar des Jahres mit Steve Maxwell steht an. Videos davon wirds keine geben, das bleibt exklusiv den Teilnehmern vorenthalten! Wir werden tolle Stunden haben mit ausreichend Training, Know-How-Transfer und Spaß unter Gleichgesinnten!
Bis dahin, einen guten Wochenstart und fight on,

Dominik

Mittwoch, 14. Juli 2010

Kostbares Gut für vielerlei Sachen



Kaltes Wasser ist enorm gut, wenn es heiß ist so wie derzeit - das ist klar. Es ist aber auch gut für aktive Regeneration! Die Russen haben in den 60er-Jahren dazu wissenschaftliche Untersuchungen angestellt und fanden heraus, dass es die Regeneration nach schweren Krafttrainingseinheiten enorm beschleunigen kann neben guter Ernährung! Schon davor haben die Strongmen der Jahrhundertwende darauf geschwört!

Von Georg Hackenschmidt wird überliefert, dass er vor dem Training oft kalt geduscht hat oder gebadet und dann trainiert bis er trocken war und leicht zu Schwitzen begonnen hat. Danach noch einmal dieselbe Prozedur!

Der amerikanische Gewichtheber-Trainer Mike Burgener lässt seine Athleten regelmäßig nach dem Training in einen kalten Wasserbottich baden.

Natürlich sind auch Wechselduschen kalt-warm einmalig, um die Durchblutung und damit den Abtransport von Schlacken und Schadstoffen aus dem Körper zu beschleunigen!

Bäche oder kleine Teiche werden auch in der Sommerzeit nicht zu warm, sind also ideal für derlei Aktivitäten, weshalb ich sie der Dusche vorziehe. Ich praktiziere aber auch in den kälteren Jahreszeiten immer wieder das Baden in kalten Gewässern. Es stärkt ja erwiesenermaßen auch das Immunsystem!

Dazu ist es Natur pur, in abgelegenen Naturgewässern zu baden! Leider Gottes wird mit dem kostbaren Nass heutzutage oft nicht sehr zimperlich umgegangen - siehe BP-Ölpest im Golf von Mexiko!

Wir sollten Wasser wieder mehr schätzen!

Dominik

P.S.: Auch als Getränk sollte Wasser für jeden Athleten das Getränk Nummer eins darstellen. Tausendmal besser und gesünder als jeder Softdrink.

Sonntag, 11. Juli 2010

Supersatz



Seilklettern ist eines der besten Kraft- und Wachstumsturbos für den gesamten Oberkörper. Kombiniert mit Klimmzügen entwickelt man Zugkraft vom Allerfeinsten! Wie wäre es mit einem Supersatz. Keine Angst, kein Bodybuilding-Supersatz. Einer für funktionelle Kraft. Seilklettern direkt gefolgt von Klimmzügen. Wer danach kein Brennen in seinen Armen, Rücken und Schultern verspürt, hat was falsch gemacht!

Allerlei verrückte, wenig bekannte, aber ungemein effektive Ideen dieser Art gibt es natürlich auch auf meiner beliebten DVD "Gorilla Camp". Wer mehr Klimmzüge schaffen will, wer mehr Zug- und Griffkraft haben möchte, ist damit äußerst gut bedient. Ich bekomme laufend Zuschriften von Leuten, die sich dadurch gesteigert haben. Am rechten Blog-Rand ist die DVD zu sehen. Zugreifen lohnt sich, man ZIEHT damit gutes an! Hier der direkte Link dazu: http://www.spodo.at/product_info.php/info/p1606_DVD-Gorilla-Camp-DE-by-Dominik-Feischl.html

Ein weiteres Produkt ist gerade in Arbeit und in einigen Wochen fertig. Zuviel will ich nicht verraten, aber es zielt auf eine der Zugkraft-Königsübungen ab!

Einen schönen weiteren Sonntagabend,

Dominik

P.S.: Ich würde nun die nächsten Wochen an www.power-quest.cc dranbleiben. Da sind einige Kapazunder zu hören in den nächsten Episoden. Marty Gallagher, Pavel Tsatsouline,... Wir haben wieder mal keine Mühen gescheut und gewaltig Gas gegeben! Ein heißer Sommer ist alleine deshalb schon garantiert. Das sind keine Irgendwers, das sind absolute Szene-Größen. Und nicht das erste Mal bei uns am Podcast! 15.000 monatliche Hörer honorieren das. Wer das neue Interview mit Dr. Till Sukopp noch nicht gehört hat, sollte das tun. Da ist viel viel Know-How drin! Hier der Link zu Tills neuem Info-Produkt auch noch: http://www.bodyweightexercises-dvd.com/#a_aid=naturtraining&a_bid=2853ce65

Mittwoch, 7. Juli 2010

Der Rest vom letzten (Trainings)-Fest

Leute, die mein Seminar mit dem großen Steve Maxwell am 24./25. Juli besuchen, haben bereits ein eigentlich privates Audio-Coaching mit dem US-Coach bekommen kürzlich!

Für Kurzentschlossene: Bis morgen ist noch ein Seminar-Platz offen für das Trainings-Seminar des Jahres in Österreich! Infos und Meldungen unter info@naturtraining.at

Oben im Video zu sehen ist der Zirkel, den wir vor zwei Wochen im Naturtrainingszentrum in Thomasroith (Oberösterreich) durchgemacht haben - Steve hat ihn nun auf seiner Youtube-Page veröffentlicht! Wir haben in den 45 Minuten damals alles gegeben, es war beinharte Stationen dabei und die Intensität ziemlich hoch!

Darin zu sehen sind nur ein paar von vielen effektiven Ideen und Sachen, die wir vermitteln werden. Beim Seminar gibts ganz spezielle Methoden und Kniffe, die in zwei vollen Tagen gezeigt werden von Steve und mir. Dazu einfach, selbstbaubare Trainingsutensilien, die jedes Studiotraining überflüssig machen. Ein Überraschungsmann wird ebenfalls an diesem Seminar nun teilnehmen, er stellt wie alle anderen Athleten und Athletinnen eine Bereicherung für unsere Gruppe da, denn er wird uns ebenfalls mit seinem Know-How unterstützen! Nur wenige haben eine derartige Rohkraft mit Körpergewichtsübungen wie er entwickeln können in den letzten Jahren. Und das ohne Coach, ohne jegliche Fachliteratur oder stundenlange Internet-Recherche. Sondern durch eiserne Arbeit in der Praxis.

In diesem Sinne, fight on,

Dominik

P.S.: Laufend bekomme ich Mails von Leuten, die den Naturtrainings-Blog von mir zu schätzen wissen, was mich sehr freut. So hat mich auch die Zuschrift von Hermann sehr motiviert. Er schreibt: "...Mach weiter so, Du motivierst mit deinen Blogs wie kaum ein anderer!..."

Ich sag nur "Danke" Hermann, ich bin heute doppelt motiviert für eine weitere Einheit. Und die Filmkamera ist dabei. Dank einem technischen Tipp von einem ähnlichen motivierten Trainingskameraden wird die Video-Übertragung am Blog nun sicher noch besser!

Montag, 5. Juli 2010

Training am Strand



Fedor Emelianenko ist einer der ganz großen Helden der Kampfsport-Welt und lange Zeit unbesiegbar. Doch vor wenigen Tagen unterlag er dem Brasilianer Fabricio Werdum. Von dem sah ich kürzlich eine Trainingsdoku, unter anderem gedreht am Strand von Santa Monica, Los Angeles. Und das erinnerte mich an meine Zeit dort im Jänner 2009. Ich habe dort mit Weltcup-Kletterer Jürgen Reis und Lukas Fässler ebenfalls trainiert und das täglich. Die Seile dort, die Ringe, Dip-Stangen, der Sand - das ist alles was man braucht, um ordentlich zu arbeiten, Spass zu haben, frische Meeresluft zu schnuppern und sich die Sonne währenddessen auf den Körper scheinen lassen. Es haben sich einige Leute dort immer getummelt und sie haben fit ausgeschaut. Ich würde mir solche Plätze wie dort am Venice Beach auch bei uns wieder mehr wünschen! Leider werden bei uns aber immer mehr der alten Trimm-Dich-Pfade abgerissen. Das ist jammerschade,

Glück Auf,

Dominik