Freitag, 21. Mai 2010

So simpel - so erfolgreich!





Meine heutige Einheit in der Früh schaut fad aus auf den ersten Blick. Ich hab eine halbe Stunde nichts anderes gemacht als Seilklettern. Immer und immer wieder. Hatte mir die Uhr auf 30 Minuten gestellt und dann geschaut, wieviele Sätze ich zusammenbringe! Inspiriert durch den Blog-Eintrag von "Mr. Monkey Bar Gymnasium" Jon Hinds: http://jonnyhinds.blogspot.com/2010/05/traveling-to-tennessee.html


Glaubt mir, kein Muskel im Oberkörper ist dabei zu kurz gekommen, ich hab schon lang nicht mehr eine so intensive Einheit gehabt. Klar, hat auch das vortägige Umsetzen und die Frontkniebeugen etwas damit zu tun gehabt :-).

Es ist die Einfachheit des Trainings, die so wunderbar erfrischend ist. Ähnliches sagt auch Dan John mit seinem "one lift a day program". Es ist so simpel: Man nimmt eine gute schwere Grundübung und steckt etwas Blut und Schweiß in sie die nächsten Minuten. Und dann fertig. Punkt. Aus.

Ich bekomme manchmal Mails von Leuten, die fragen, ob ich dieses oder dieses Trainingstool empfehlen kann. Oder ob diese Übung oder die andere besser ist. Meine Antwort ist immer die gleiche: Alles kann funktionieren, wenn man nur hart genug damit arbeitet. Und das ist es, was oft fehlt. Es ist einfach über etwas zu schreiben oder zu sinnieren. Aber es erfordert um einiges mehr, um es dann auch in die Realität umzusetzen. Was mir auch immer wieder auffällt: Je weniger Möglichkeiten man hat, desto besser sind oft die Resultate. Nehmt das, was euch zur Verfügung steht und haut damit rein, dass die Fetzen fliegen. Dann kann nichts schief gehen!

Ein gutes Wochenende,

Dominik

P.S.: Wer Seilklettern lernen will, starke Greifer und einen muskulösen Rücken entwickeln möchte, für ist meine DVD "Gorilla Camp" sicher etwas. Oben rechts auf der Blog-Seite gibt es diese zu bestellen!

P.P.S.: Dranbleiben am Blog lohnt sich: Nächste Woche gibt es eine etwas in Vergessenheit geratene Unterarm-Übung.

P.P.P.S.: Ein Bild von Jon Hinds liefere ich hier noch nach: http://zacheven-esh.com/blog/uploaded/JHindsPW2.JPG. Schaut euch den Körperbau des Burschen an. Durchtrainiert bis auf den letzten Muskel. Übrigens: Er ist Vegetarier!

1 Kommentar:

Sascha hat gesagt…

Hi Dominik,
das was Du schreibst erlebe ich gerade!Ich habe vor ein paar Tagen den Sandbag für mich entdeckt und bin von diesem einfachen Trainingsgerät richtig angetan!Reinhauen und mal 10-15min. raus aus der Komfortzone,das bringt einen weiter!Habe ich selbst viel zu lange nicht gemacht....
Sehr guter Post von Dir ;-)
Gruss Sascha
P.S.Topleistung am Seil!