Donnerstag, 3. Dezember 2009

Mein Lieblings-Cardio



Ausdauertraining muss nicht langweilig sein. Ganz im Gegenteil. Je spielerischer und lustiger, desto lieber ist es mir. Was nun nicht heißt, dass es einfach ist. Sicher nicht!

Ich mache zur Zeit wieder liebend gerne Reifen-Flippen bzw. Reifen-Wuchten als Ausdauereinheit mehrmals pro Woche. Das ist fordernder als viele glauben. Wenn der Reifen mittelmäßig schwer ist, meiner wiegt an die 160 Kilogramm, dann reicht das völlig aus, um das Herz-Kreislauf-System heftig zu fordern. Einige Flips und man merkt relativ schnell, wieviele Muskeln (so ziemlich alle, bis auf wenige Ausnahmen) daran beteiligt sind und in Sauerstoffschuld kommen. Dabei versagt aber nicht die Muskulatur, sondern das System und deshalb ist es ein tolles Ausdauertraining. Zach Even-Esh und viele weitere Top-Coaches der US-Szene sprechen in höchsten Tönen von dieser Königsübung. Diese Plagerei ist mir bedeutend lieber als ewig lang auf Asphaltstraßen zu laufen oder mich auf einen Ergometer zu sitzen!

Jetzt wird so mancher sagen: Der hats aber schön, redet sich ja leicht, hat einen Reifen und eine Fläche, wo er das machen kann. Ich muss sagen, dass braucht man gar nicht. Reifenhändler gibt es überall. Und ich hab auch einmal bei einem angefragt am Feierabend, ob ich schnell ein paar mal einen alten Traktorreifen wuchten darf. Er hat zwar zuerst ungläubig geschaut, aber danach meiner "Verrücktheit" ganz einfach stattgegeben! Und übrigens: Die sind oft sogar froh, wenn sie die Dinger los werden. Denn für die Entsorgung müssten sie einen hohen Betrag zahlen. Nur zu, man setzt sich die Grenzen eigentlich nur im Kopf. Wer trainieren will auf diese Art, für den ist es auch möglich! Und wenn auch das nicht geht, dann kommt bei mir im Naturtrainingszentrum in Thomasroith vorbei. Im kommenden Jahr veranstalte ich wieder ein Naturtrainings-Seminar im Frühjahr, wo natürlich der Reifen ein fixer Bestandteil ist.

Auch Sachen wie Schlittenziehen und ähnliches ziehe ich dem gewöhnlichen Ausdauertraining gerne vor. Aber das ist eine andere Geschichte und die folgt ein ander Mal auf diesem Blog.

Bis dahin schaut das Video oben von meinem Freund Smitty von der Diesel Crew, ein gutes Wochenende,

Dominik

P.S.: Die Initiative "Crassfit" trainiert weiterhin fleißig in Linz. Wer Lust darauf hat, aus Oberösterreich ist und kommen will, sollte sich bei meinem Trainingskumpel Simon (simon.voggeneder@gmail.com) informieren. Ich trainiere dort auch immer wieder mit. Im Internet miteinander zu kommunizieren ist zwar schön. Aber gemeinsam trainieren, noch viel viel schöner. Gebt euch einen Ruck! ACTION!

Kommentare:

Sven`s Sportblog hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Sven`s Sportblog hat gesagt…

Hey Dominik,
bei dir am 1. Naturtrainings-Seminar habe ich zum ersten mal einen Reifen geflippt, es macht wirklich Riesen Spass u. haut ganz schön rein! Das ist eine super Idee beim Händler vor Ort den Reifen zu flippen, bei mir habe ich nämlich keinen Platz. Und die evtl. verwirrten Zuschauer geben einem bestimmt noch einen Motivationsschub!
Mh..auf ein Rocky Training im Schnee hätte ich ja schon mal Lust. Mal schauen.

Greetz
Sven

PS: Sorry für das gelöschte Kommentar, mein Finger war zu schnell. ;-)

Mausflaus hat gesagt…

ich find Rocky's Methode mit dem Rinderhälften-Boxen im Kühlhaus viel origineller ^^