Montag, 7. Dezember 2009

300er-Update


Ich komm grad quasi von einer Einheit zurück. Nicht einer, sondern "300", das Workout, über das ich vor wenigen Wochen hier am Blog mal geschrieben habe und auf das so viele Reaktionen wie noch nie kamen.

Ich komme mit einer neuen persönlichen Bestzeit zurück, habe "300" in 12:31 Minuten absolviert. Dabei habe ich aber weder bei den Übungen abgefälscht, noch irgendeine getauscht, verändert oder sonstwas. Es ist das Original "300", wie es Gym Jones für die Schauspieler damals entworfen hat. Hier ist noch einmal das Video dazu mit der Anleitung:




Was mich aber noch viel viel stolzer als meine Bestzeit macht (Bestzeiten sind da, um verbessert zu werden), ist das, was mein Trainingspartner Hofi veranstaltet hat. Er hat ebenfalls "300" gerade mitgemacht, das ganze zum ersten Mal noch dazu (bei mir wars das zweite Mal) und die Uhr ist bei ihm bei sage und schreibe 16:59 Minuten stehen geblieben. In meinen Augen ein Hammer! Hofi trainiert erst seit Mai mit bei mir und er kommt auf die meisten Trainingszeiten von allen Coachies, die im Naturtrainingszentrum Thomasroith mitwerken. Dabei ist sein Beruf alles andere als einfach, Dachdecker erfordert körperliche Anstrengungen genug. Doch Hofi kommt mit der gewissen Grundeinstellung zum Training, die eine jede Einheit erfolgreich machen kann. Er hat den Willen und den Biss, alles durchzuziehen, egal wie schwierig es sein mag! Er hat sich alsbald damals auf meinen Rat hin eine Klimmzugstange für das weitere Üben zuhause besorgt und hat unendlich viele Burpees und Liegestütze zur allgemeinen Leistungssteigerung gemacht. Harte Arbeit macht sich bezahlt, das hat sich heute eindrucksvoll gezeigt. So wusste ich schon von vornherein, dass er "300" absolvieren würde. Kämpfer kommen da durch, die Zeit ist meiner Meinung nach sowieso zweitrangig, das absolut wichtigste ist es, dass man "300" und andere Einheiten durchzieht! Herausforderungen machen das Training so besonders, machen stolz und zufrieden.

Einige Erfahrungen, die ich aus diesem Workout heute ziehen konnte, niemandem vorenthalten will und die vielleicht helfen für künftige Versuche daran:

- bei den Klimmzügen ist es wichtig, sich nicht auszupumpen. Ich bin es taktisch angegangen, hab nicht alle 25 auf einmal gemacht, was vielleicht knapp möglich gewesen wäre. Ich hab 15 gemacht, hab ein paar Sekunden abgesetzt und hab dann weitere 10 gemacht. So hatte ich Kraft für...
- ...das Kreuzheben und konnte technisch sauber arbeiten. Meiner Meinung nach absolut oberste Prämisse.
- Die Sprünge auf die Box sind für mich das Härteste gewesen. Ich hab nicht 50 auf einmal gemacht, sondern im Wissen, dass dies der Knackpunkt für mich persönlich ist, 20/20/10 gemacht mit kurzen Pausen dazwischen.
- So konnte ich dann 50 Liegestütze in einem durchziehen...
- ... hatte mit den Floor Whipers weniger Probleme
- auch die Clean&Presses gingen halbwegs locker mit etwas Sternen vor den Augen
- ehe ich am Ende wie wahrscheinlich die meisten mit den Klimmzügen zu kämpfen hatte. Aber die Kadenz 10/10/5 mit jeweils etwa 15 Sekunden Pause dazwischen brachte mich durch und die Bestzeit war geschafft. Danach bin ich mal 5 Minuten am Boden gelegen.

Aber das lustige war, die Einheit war noch nicht zu Ende. Wir hatten noch die Energie um danach Frontkniebeugen zu machen im Leiternsystem (1 WH, 2, 3, 4, 5,...) mit den 2x24-Kilo-Kugeln. Das war ebenfalls noch fordernd, aber im Angesicht der zuvor bewältigen Belastung ein Klacks!

In diesem Sinne, traut euch drüber bei diesem "300", arbeitet sauber, kämpft hart und zieht es durch, egal was die Uhr sagt, nur Kämpfer siegen,

Dominik

Kommentare:

Simon Voggeneder hat gesagt…

Scheiße... du bist so ein Monster, Dominik, weißt du das?

Meine Bestzeit ist weiterhin bei 28'31'', ich habe sehr große Probleme mit den Klimmzügen, ansonsten wäre ich ca. 10 Minuten schneller. Ich verwende allerdings eine etwas andere Konstellationi des Workouts - werde das Original das nächste Mal durchziehen!

Krafttraining & Kettlebell hat gesagt…

Wow...Du bist ja verrückt!!
Respect vor der Leistung der Zeit und dem dahinterstehenden Willen.

Gute gefällt mir auch die Aufbereitung Deiner Einheit.

Daniel

Ralf Lehner hat gesagt…

12:31 ist wirklich eine kranke Zeit!!
Respekt!!

john hat gesagt…

12:31 ist absoluter Wahnsinn, Dominik.

That is a seriously strong effort!

(Wenn ich selber die 300 bloss erreichen koennte -- egal der Zeit.)

Hey, naechstes mal, wie waere es mit 600 statt nur 300 ;-)

Sven`s Sportblog hat gesagt…

Hey Dominik, das ist echt eine spitzen Leistung!
Auch Hofi, für das erste mal eine wahnsinns Zeit!
Respekt!
Bist du sicher das deine Stoppuhr nicht irgendwie vorher schon stehen geblieben ist!? ;-)))

Muss die 300 unbedingt mal versuchen.
Gruss
Sven

Achim Schäfer hat gesagt…

Hi Dominik
Heute morgen die "300" angetestet. Ich sag nur Hölle, Hölle, Hölle. Wer ist so "positiv krank" und denkt sich so etwas aus *g*. Wenn ich dich nicht kennen würde, würde ich dir die 12er Zeit nicht abnehmen. Ich musste heute morgen eine 39er Zeit auf der Uhr ablesen und konnte nur 10 Sprünge machen, da ich noch einen Innenband-Anriss im rechten Fuß auskuriere. Ok, ich trainiere erst seit zwei Wochen wieder und davor gab es eine 6-8 Wochen Pause wegen Bandscheibenvorfälle und besagtem Innenriss im Fuß, aber ich will mich nicht rausreden. Da ich keine Langhantel zu Hause habe, musste ich Kreuzheben und Floor Wipers mit den Kettlebells ausführen. Bitte, bitte sag, daß es mit der Langhantel einfacher ist *grins*. Hätte auch nicht gedacht, dass das Kreuzheben einem so die Luft raubt...und über die letzten Klimmzüge müssen wir gar nicht erst reden *heul*. Egal, danach fühlt man sich wie neu geboren!! Tipp: Kein zu enges Shirt anziehen. Ich dachte zum Schluss ich platze aus dem Hemd...ohne Scheiß. Dominik, du bist der Held...der zu uns hält!! Grüsse aus dem verregneten Westerwald. @Sven: probier es...ich denke an dich!!

Dominik Feischl hat gesagt…

GRATULATION an jeden, der 300 bisher gemacht hat. diese einheit ist wie dan john sagt: "simple, but not easy!"

weiter geht der weg!

Eike hat gesagt…

12 Minuten... ich habe gestern endlich das 300 Workout getestet und musste Dir jetzt erstmal meinen Respekt für Deine Bestzeit zollen. Bei mir standen nacher 35 Minuten auf der Uhr und ich war richtig fertig. Heut am nächsten Tag spüre meine Muskel einfach überall...
Aber das Ziel ist jetzt die 30er Marke zu knacken!!!
Grüße aus Mainz,
Eike