Mittwoch, 18. November 2009

Mentoren


Man kann von jedem etwas lernen! Das ist auch beim Training nicht anders. Ich habe einige Mentoren, denen ich allen sehr dankbar immer wieder für ihren Input bin. Ein Karl Humer, Zach Even-Esh, Steve Maxwell, Jürgen Reis, Christian Brandl, Dieter David und Erich Hiebler haben mir viel gelernt. Mit letzterem haben ich und Willi gestern wieder einmal trainieren dürfen (der Mann im Gruppenphoto in der Mitte) und es hat riesigen Spaß gemacht. Erich ist ehemaliger Wettkampf-Gewichtheber. Er hat trotz erheblicher beruflicher Belastung immer beinhart trainiert! Eigentlich gelernter Metzger, was genug körperliche Arbeit ist, hat er später auf LKW-Fahrer umgesattelt. Trotz oft langer und ermüdender Fahrten bis ins Ausland hat er nie Ausreden gesucht, wenn es ums Trainieren ging. Es ging sogar so weit, dass er sich in Paris bei einer Spedition in einer Umkleidekabine eine kleine Kraftkammer eingerichtet hat, damit er keine Einheit ausfallen lassen musste!

Erich hat zu seinen besten Zeiten 110 Kilo gerissen und 140 Kilo umgesetzt und gestoßen. Hier nur eine weitere eindrucksvolle Episode zum Thema Übertrag Olympisches Gewichtheben: Erich machte mal einen Ausflug zu den Kraftdreikämpfern und hat dort bei einem Wettkampf gleich einmal 250 Kilo kreuzgehoben und auf der Bank 150 Kilo gedrückt. Dazu hat er im Training immer wieder Kniebeugen mit bis zu 230 Kilo gemacht. Frontkniebeugen gelangen ihm mit 180 Kilo sechs Wiederholungen einmal in einer Einheit. Erich, der zu seinen besten Zeiten 90 durchtrainierte Kilo hatte, ist auch heute noch stark, seine Rückenmuskeln zeichnen sich unter dem Pullover durch, dieser drahtige Kerl gibt im Training nach wie vor alles.

Unsere Einheit gestern war simpel aber beinhart und effektiv. Mehrere Sätze Reißen, Umsetzen und Stoßen, Ziehen im Umsatz-Griff, Überkopf-Kniebeugen, schwere Kniebeugen hinten und eine Klimmzug-Leiter bis 10 (1,2,3,…) als Finisher. Danach war die Sauna eine wirklich wohltuende Regenerationsquelle!

Sucht euch ebenfalls Mentoren, scheut auch vor Coaching nicht zurück. Sie verbessern mit ihrer Erfahrung euer Training um ein Vielfaches!

Fight on,

Dominik

Keine Kommentare: