Sonntag, 9. August 2009

Nimm sie...

Dieser Titel soll nicht zweideutig sein, nein er beinhaltet eine eindeutige Message! Kreuzheben an sich ist eine mächtige Übung, die einarmige Version ist ein absoluter Hit für den Griff. Die Oldtimer, deren Griffkraft gewaltig war, haben auf diese Übung geschwört. Aus gutem Grund! Im Buch „Dinosaur Training“ von Brooks Kubik bin ich vor kurzer auf diese Übung gestossen. Und habe sie wieder in mein Training eingebaut. Gestern stand beim Training als Finisher nach Umsetzen&Stoßen, Frontkniebeugen der one-arm deadlift als Finisher an. Acht Einzelwiederholungen mit kurzen Pausen dazwischen, jeweils immer mit schwererem Gewicht. Danach war der Griff alle. Und ich zufrieden.

Im Video nun mehr darüber!




Danach hat mir der Akku der Kamera leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber eine weitere Version des einarmigen Kreuzhebens neben der im Video gezeigten ist das Koffer-Kreuzheben. Diese ist noch ein Stück schwerer als die herkömmliche Variante.

Klar ist: Wer diese Übung macht, wird nach wenigen Wochen bei vielen vielen anderen Übungen einen Übertrag merken. Der Griff ist nicht mehr so limitierend bei einigen Sachen! Gerade bei ballistischen Übungen wunderbar.

Mehr Tipps und Tricks zum vielfältigen Thema Griffkraft, die das eigentliche Training wunderbar erleichtern, gibt es auf meiner kürzlich erschienen DVD „Gorilla Camp“. Auch die zweite Auflage nähert sich bald dem Verkaufsende zu, schnell zugreifen lohnt sich genauso wie beim Kreuzheben!

In diesem Sinne,

Dominik

P.S.: Im nächsten Blog gibt es einen weiteren Low-Budget-Trainingstipp, der einen starken Oberkörper formt. Und diesmal sogar auf Englisch. Denn mittlerweile gibt es auch einige amerikanische DVD-Käufer!

P.P.S.: Wer Anregungen oder sonstige Sachen für mich hat, kann mich nun auch unter einer neuen Mail-Adresse erreichen.

Keine Kommentare: