Mittwoch, 19. August 2009

Meine "Supplemente-Tipps"


Cell Super Expander, Three-up-high-loader und die Liste kann beliebig weitergeführt werden. Supplemente gibts für alles und manchmal hat man das Gefühl, man braucht anscheinend gar nicht mehr zu trainieren, weil es eh die Supplemente sein sollen, die den Körper stark machen und in Form bringen. Weit gefehlt, wer diesem Glauben unterliegt. Harte Arbeit, ordentliches Essen und die nötige Ruhe sind es, die langfristig den Erfolg bringen. Supplemente sind wie der Name schon sagt, bestenfalls Zusätze. Wir bei naturtraining.at haben unsere eigene Vorstellung von solchen Supplementen. Hier meine persönliche Top-5:

1) Wasser: Das Lebenselixir schlechthin. Es hat einen riesigen Einfluss auf unsere Vitalität und das Wohlbefinden. Unser Körper besteht zum Großteil daraus! Nicht Cola oder Limonade braucht der Organismus, sondern dieses Element. Und es ist nach wie vor eines der billigsten "Supplemente" die es gibt. Nur Schlaf ist noch günstiger!

2) Schlaf: Womit wir gleich bei Punkt zwei angekommen sind. Wer hart trainiert, muss auch ordentlich rasten. Wer noch dazu Hardgainer ist und sich schwer tut, Muskeln aufzubauen, der sollte noch mehr rasten als andere und seine Trainingseinheiten kurz halten. Durfte ich erst kürzlich wieder im sehr empfehlenswerten Buch "Brawn" von Stuart McRobert nachlesen. Training mit mehreren Klienten haben mich dazu bestätigt in dieser These! Schlaft so oft es geht. Auch ein Mittags-Powernap ist durchaus empfehlenswert, falls die Möglichkeit besteht. Kubanische Gewichtheber schlafen in der Nacht neuneinhalb Stunden und dazu zu Mittag noch einmal mindestens eine Stunde. Ähnliches werdet ihr in Kürze in meinem Interview auf www.power-quest.cc von einem bulgarischen Europameister hören!

3) Rohmilch: Wer die Möglichkeit hat und wer sie verträgt, unbedingt zugreifen! Gibt es in Bio-Läden und Bauernhöfen! Ist vollkommen unbehandelt und nicht erhitzt. Sie hat einen natürlichen Fettgehalt von 3,5 bis 4 Prozent, abhängig von Kuhrasse, Futter und Jahreszeit. Rohmilch enthält von allen Milchsorten den höchsten Anteil an Nährstoffen und dem so wichtigen Eiweiß (Whey und Casein). Und vergesst die Angstmache. Ich trinke seit vielen Jahren Rohmilch und ich lebe nach wie vor. Und wie! Wichtig ist, dass man den Händler kennt und weiß, dass es Rohmilch von mehrheitlich grasgefütterten Kühen ist!

4) Wildfleisch: Der absolute Knaller in meinen Augen und von den vielen verschiedenen Fleischvarianten neben Fisch das beste. Geringer Fettgehalt und ein toller Eiweißlieferant. Ein Reh isst bei seinen Touren durch Wald und Wiesen nur das Allerbeste. Klar, dass auch die Fleischqualität einzigartig ist. Und derzeit ist der Preis für das Kilo fast überall spottbillig! Also zugreifen. Genauso bei Tauben- oder Hasenfleisch! Schmeckt lecker.

5) Fischöl: Eines der wenigen wirklichen Supplemente die ich nehme. Aber das dafür sehr sehr gerne. Entzündungshemmend, gelenksschmierend und gefässstärkend - das sind nur einige der tollen Eigenschaften dieser ungesättigten Fettsäuren. Einfach mal ausprobieren, wenn man Gelenksprobleme nach schwerem Training hat. Hochdosierte Einnahme und man wird sehen - nach einigen Tagen ist es wieder besser.

Ein weiteres wichtiges Supplement ist auch die Motivation! Seminarteilnehmer wie Henri geben einem davon genug. Dieser gewaltig fitte Niederösterreicher, der beim 1. Naturtrainings- und Kettlebell-Seminar mit mir und Dr. Till Sukopp zu Gast war, hat es nun sogar auf die berühmte Crossfit-Seite geschafft. Zu sehen ist das HIER und auch oben am Bild. Man kann nur gratulieren und sich daran motivieren!

Wer solche Leute kennenlernen will, hat auch am 26. September wieder die Möglichkeit dazu. Im Naturtrainingszentrum Thomasroith steigt eine weitere Auflage dieses Erfolgs-Seminars! Bei Interesse einfach bei mir melden.

In diesem Sinne, Glück Auf,

Dominik

P.S.: Mein Podcast-Partner Jürgen Reis schreibt gerade eifrig an seinem fünften Buch "Power-Quest 2". Ich durfte zwar bisher nur kleine Auszüge lesen davon, aber das hat mich hungrig genug danach gemacht!

1 Kommentar:

tfg hat gesagt…

Hallo Dominik,

finde es schön, dass auch mal McRoberts Bücher zur Sprache kommen. Seine Bücher sind in meinen Augen das Non-Plus-Ultra in punkto Kraftsportliteratur. Beherzigt man alle Tipps in diesen Büchern, dann hat man sein Leben lang mit der Umsetzung zu tun.

Wer mehr über die Trainingsprinzipien und -weissheiten von McRobert in deutscher Sprache erhalten möchte kann gerne mal bei uns reinschauen: www.hardgainer.de

Hier finden sich jede Menge Tipps für Leute, denen Kraft, Masse und Athletik nicht in optimalen Verhältnissen in die Wiege gelegt wurde.

Gruss
Peter aka tfg